Ein Mann spielt am Steuer Pokémon Go - auf acht Handys

Dass überhaupt noch jemand Pokémon Go spielt, ist schon erstaunlich genug. Mit welchem Eifer manche - wohlgemerkt erwachsene - Menschen diesem einstigen Kult-Spiel immer noch nachgehen, ist jenseits jeder Vorstellungskraft.

Schnapp sie dir alle - aber bitte nicht hinterm Steuer (Symbolbild: Getty Images)

Als Polizisten im US-Staat Washington ein Auto auf dem Seitenstreifen eines Highway stehen sahen, entschlossen sie sich, nach dem Rechten zu sehen. Was sie in dem Auto vorfanden, machte sie so fassungslos, dass sie es mit der Welt teilen mussten. Über den Account eines Kollegen posteten sie ein Bild auf Twitter.

Kind auf dem Rücksitz? Egal! Australischer Fahrer sorgt für Empörung

Denn der Fahrer war auf wilder Pokémon-Jagd - und das auf acht Handys gleichzeitig. Hierfür hatte er sich eigens eine Vorrichtung aus Schaumstoff konstruiert, in der die Smartphones - unterschiedliche Modelle, versteht sich - in dafür perfekt zugeschnittenen Aussparungen rutschsicher platziert waren.

Kein Strafzettel für den Pokémon-Jäger

Laut “Mashable” befand sich der Fahrer auf der Jagd nach dem Pokémon Rayquaza, das in der Tat am Straßenrand herumlungerte - in dem Augmenten-Reality-Spiel ein seltener Fang.

Drei Jahre Pokémon Go: Das ist übrig vom Hype

Für die Polizei war dies natürlich noch lange kein Grund, sich auf dem Seitenstreifen aufzuhalten. Da sie den Pokémon-Go-Enthusiasten jedoch nicht dabei erwischt hatten, sich während des Fahrens mit seinen acht parallelen Spielen zu beschäftigen, ließen sie ihn mit einer Warnung und dem Versprechen, seine Smartphones auf dem Rücksitz zu deponieren, ziehen. Und möglicherweise mit dem dezenten Hinweis, seine Lebensentscheidungen zu überdenken.

Video: In New York soll sogar der Handygebrauch für Fußgänger verboten werden