Der Einfluss von Alkohol auf Ihr Sexualleben

Alkohol kann einen großen Einfluss auf Ihr Leben haben, einschließlich auf Ihr Sexualleben. Es kann nicht schaden, sich immer mal wieder die Vor- und Nachteile davon in Erinnerung zu rufen, die es hat, Alkohol mit seinem Liebesleben zu kombinieren.

Sich Mut antrinken
Wenn wir trinken, sind weniger nervös und trauen uns mehr. Dies kann genau der kleine Schubser sein, den es bedarf, die Nacht mit der Person zu verbringen, auf die Sie insgeheim schon lange stehen. Der große Nachteil ist jedoch, dass Sie sich auch schneller auf Dinge einlassen, die Sie später vermutlich bereuen werden, z. B. mit der falschen Person schlafen oder ungeschützten Verkehr zu haben.

Bierbrille
Die Bierbrille (in der Tat ähnlich der rosaroten Brille) gibt es wirklich! Wir finden unsere Partner attraktiver, wenn wir Alkohol getrunken haben. Das kann zwar dazu führen, dass Sie die Nacht mehr genießen, weil Sie glauben, einen besonders heißen Fang gemacht zu haben. Der Nachteil ist jedoch, dass Sie am nächsten Morgen vielleicht gar nicht mehr so begeistert von Ihrer Entscheidung sind, vor allem, wenn dann auch noch der Kater dazu kommt.

Gesellschaft
Wenn wir betrunken sind, sind wir kuschelbedürftiger und wollen näher an unserem Partner sein. Wir sind offener und spüren eine ganz besonders enge Beziehung zu unserem Partner. Dies ist jedoch nur bei geringen Mengen Alkohol der Fall – zu viel Alkohol bewirkt das genaue Gegenteil. Dann verstehen Sie die Gefühle und Bedürfnisse des anderen nämlich deutlich weniger gut, was zu Missverständnissen und Streit führen kann.

Störungen
Leider verursacht Alkohol bei Männern mitunter eine erektile Dysfunktion. Bei Frauen kann es zu Dehydration kommen, was das Eindringen unangenehm oder sogar schmerzhaft macht. Darüber hinaus besteht immer die Gefahr einer Sucht, die sowohl Ihr Sexualleben als auch den Rest Ihres Lebens zerstören kann.











Wie also immer im Leben: Genießen Sie in Maßen!

Quelle: Psychology Today