Einstellungsgespräch: Die häufigsten Fehler von Hochschulabsolventen

Bewerbungsgespräche können stressig sein, aber wenn es an der Zeit ist, sich in den Anzug zu werfen und Hände zu schütteln, gibt es ein paar grundsätzlich Regeln, was man tun und was man lassen sollte, die jeder – vor allem junge Hochschulabsolventen – kennen und beherzigen sollte.

Laut einer Umfrage von CareerBuilder verfügen die Hochschulabsolventen zwar über alle erforderlichen Leistungspunkte der Universität, es mangelt ihnen jedoch mitunter ernsthaft an Etikette. Nach der Befragung von 1.012 Einstellungsmanagern stellte die Jobsuchmaschine fest, dass die frischen Hochschulabsolventen die folgenden Fehler bei Vorstellungsgesprächen machten:

  • Sie sandten keine Dankesnachricht: 37%

  • Sie wussten nichts über das Unternehmen: 35%

  • Es wurde kein Anschreiben eingereicht: 31%

  • Sie haben im Interview keine Fragen gestellt: 29%

  • Es gab keine professionellen Referenzen: 26%

  • Der Lebenslauf wies schlechte Grammatik auf: 26%

  • Es befanden sich unprofessionelle Bilder auf den Social-Media-Profilen: 21%

  • Sie schauten während des Interviews aufs Handy: 19%

Familie oder Job: So stark sinken für Frauen mit Kind die beruflichen Perspektiven

Der Jobprozess kann langwierig, anstrengend und nervenaufreibend sein. Wer aber auf diese Kleinigkeiten achtet, präsentiert sich professionell und von seiner besten Seite, sodass die Gespräche besser laufen können, als vielleicht gedacht.

VIDEO: Diesen Satz sollte man in Vorstellungsgesprächen immer sagen