Werbung

Eishockey-WM: USA sichern sich Gruppensieg

Eishockey-WM: USA sichern sich Gruppensieg
Eishockey-WM: USA sichern sich Gruppensieg

Die Eishockey-Nationalmannschaft der USA hat sich bei der WM in Finnland und Lettland in der deutschen Vorrundengruppe A Platz eins und damit die vermeintlich beste Ausgangslage fürs Viertelfinale gesichert. Der zweimalige Weltmeister bezwang Schweden im "Finale" um die Spitzenposition mit 4:3 (1:1, 2:0, 0:2, 1:0) nach Verlängerung und gewann als erstes US-Team sieben Spiele bei einem WM-Turnier in Serie.

Nick Bonino (17.), Conor Garland (34.), Lane Hutson (40.) und Dylan Samberg (62.) trafen in Tampere für die USA. Leo Carlsson (10./55.) und Timothy Liljegren (58.) hatten Schweden in die Verlängerung gebracht.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit kam es zu einem schmerzhaften Zwischenfall: US-Torschütze Garland zog bei einem Schuss durch und traf Lucas Raymond im Gesicht - der Schwede verlor dabei einen Zahn, den er kurz darauf vom Eis klaubte.

In der Gruppe B sicherte sich Kanada durch das 3:1 (1:0, 0:1, 2:0) gegen Tschechien Platz zwei hinter dem deutschen Viertelfinal-Gegner Schweiz und ein Duell mit Titelverteidiger Finnland in der ersten K.o.-Runde. Peyton Krebs (20.), Tyler Myers (45.) und Lawson Crouse (60.) trafen in Riga für den Rekordweltmeister.

Martin Kaut (23.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen für die Tschechen. Der zwölfmalige Champion ist ebenfalls für die Runde der letzten Acht qualifiziert.