Emilia Clarke: Deshalb verzichtet sie auf ‚House of the Dragon‘

Emilia Clarke credit:Bang Showbiz
Emilia Clarke credit:Bang Showbiz

Emilia Clarke will sich ‚House of the Dragon’ nicht anschauen.

Die britische Schauspielerin ist vor allem für ihre Rolle der Daenerys Targaryen in der Erfolgsserie ‚Game of Thrones‘ bekannt. Trotz ihrer besonderen Verbindung zur Welt von Westeros und Essos kann sich die 36-Jährige nicht dazu durchringen, die Prequel-Serie zu sehen. ‚House of the Dragon‘ erzählt die Geschichte der Familie Targaryen rund 200 Jahre vor den Ereignissen in der HBO-Sendung.

Doch was ist eigentlich der Grund dafür? „Es ist zu seltsam“, gesteht Emilia im Interview mit ‚Variety‘. Dabei sei die Darstellerin „sehr glücklich“ darüber, dass ‚Game of Thrones‘ ein Spin-off erhalten habe. „Ich bin überglücklich über all die Auszeichnungen... Aber ich kann es einfach nicht tun. Es ist so seltsam“, enthüllt sie.

Emilia vergleicht das Ansehen der Show mit einem Klassentreffen. „Es ist so, als würde jemand sagen: ‚Willst du zu diesem Klassentreffen gehen, das nicht dein Jahrgang ist? Willst du zu diesem Klassentreffen gehen?' So fühlt es sich an. Ich vermeide es“, erklärt sie ihre Entscheidung.

Auch Kit Harrington, der an der Seite von Emilia in ‚Game of Thrones‘ zu sehen war, hatte bereits zugegeben, dass er Angst davor habe, das Spin-off zu sehen. Der 36-jährige Schauspieler befürchtet, dass es „schmerzhaft“ für ihn sein könne, ‚House of the Dragon‘ anzuschauen. „Für mich sind Emotionen damit verbunden“, gestand er 2021 gegenüber ‚Associated Press‘.