Empörung im Internet über Kylie Jenners Spendenaufruf

Style International Redaktion
·Lesedauer: 4 Min.

Kylie Jenner wurde in den sozialen Medien scharf kritisiert, weil sie ihre 22 Millionen Follower um Spenden für ihren Visagisten gebeten hatte, der vergangene Woche bei einem Unfall schwer verletzt worden war.

Kylie Jenner wurde in den sozialen Medien dafür kritisiert, dass sie um Spenden für einen Freund gebeten hatte, der bei einem Unfall verletzt worden war. (Foto: Getty)
Kylie Jenner wurde in den sozialen Medien dafür kritisiert, dass sie um Spenden für einen Freund gebeten hatte, der bei einem Unfall verletzt worden war. (Foto: Getty)

Auf Instagram bat die 23-Jährige ihre Fans um Geld für eine Spendenaktion. Sie postete außerdem ein Schwarz-Weiß-Foto von Samuel Rauda und bat um Gebete und Spenden für seine Genesung.

„Möge Gott über dich wachen und dich beschützen @makeupbysamuel“, schrieb sie und teilte dazu einen Link zur zugehörigen GoFundMe-Seite, auf der bisher über 99.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 83.188 Euro) gesammelt wurden.

„Ihr alle, bitte nehmt euch einen Moment Zeit, um für Sam zu beten, der letztes Wochenende einen Unfall hatte und wischt nach oben, um die GoFundMe-Kampagne seiner Familie zu sehen.“

Der Visagist wurde laut der GoFundMe-Seite, die seine Familie erstellt hat, bei einem Unfall verletzt, zu dem keine weiteren Details bekannt sind. Am 14. März hatte er eine „große Operation“ und „hat einen langen Weg der Genesung vor sich“.

„Jeder, der Samuel kennt, kann sagen, dass er der liebevollste und netteste Mensch ist, den man je trifft! Er hat ein großes Herz und zögert nicht, jemandem in Not zu helfen. Wenn man einen schweren Tag hat, weiß er mit Sicherheit, wie er einen zum Lachen bringen kann und einen finsteren Blick in ein Lächeln verwandelt“, heißt es auf der Seite. „Derzeit braucht er unsere Unterstützung und Gebete mehr denn je.“

Kylie Jenner bittet für Visagist Samuel Rauda um Spenden. Foto: Instagram/Kylie Jenner
Kylie Jenner bittet für Visagist Samuel Rauda um Spenden. Foto: Instagram/Kylie Jenner

Aber Jenners Bitte um Spenden kam bei manchen Followern nicht allzu gut an. Sie fanden die Tatsache, dass die Beauty-Mogulin / Reality-TV-Star um Geld bittet, obwohl sie selbst laut Forbes ein Vermögen von rund 900 Millionen US-Dollar (umgerechnet ca. 756 Mio. Euro) hat, unangemessen.

„Kylie Jenner hat ihrem Kleinkind eine 15.000 US-Dollar teure Handtasche gekauft, aber bittet ihre Fans um Geld“, schrieb jemand auf Twitter.

„Kylie Jenner verdient jeden Tag fast eine halbe Million Dollar und sie bittet ihre vergleichsweise armen Fans trotzdem darum, die Krankenhausrechnung in Höhe von 60.000 US-Dollar für ihren Freund zu zahlen? Eat the rich“, schrieb jemand anderes.

Die Töchter als Vorbild: Kris Jenner steigt ins Beauty-Business ein

Und jemand Drittes stimmte zu: „Kylie Jenner ist eine Milliardärin, deren kleine Tochter Handtaschen von Hermès, Chanel und Vuitton besitzt und sie möchte, dass wir 60.000 US-Dollar spenden, die ihr Visagist für eine Gehirn-OP braucht.“

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Warum bittet Kylie Jenner ihre Fans um Geld via GoFundMe für die Gehirn-OP ihres Freundes, obwohl sie Milliardärin ist?!?!? Ich bin ganz ehrlich verwirrt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Kylie Jenner die pro Stunde 19.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 16.000 Euro) verdient, bittet ihre Fans um $$$, damit ihr Visagist eine 60.000 US-Dollar teure OP bezahlen kann. Dies ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, weshalb wir eine allgemeine Krankenversicherung benötigen. Selbst milliardenschwere Arbeitgeber wie Kylie und Walmart sind nicht bereit, für die Gesundheitsversorgung ihrer Mitarbeiter zu zahlen.

In einem Update, das am Samstag auf der Seite veröffentlicht wurde, schrieb Johanna Portobillo wie dankbar sie für all die Unterstützung sei, die Samuel von seinen Freunden und Fremden gleichermaßen erhalten hat.

„Eine Woche ist seit Sams Unfall vergangen. Es war nicht einfach. Mitten in all dem kämpft Sam weiter und zeigt uns, wie stark er wirklich ist. Bitte betet weiterhin für ihn“, schrieb sie. „Es war aufbauend, zu erleben, wie Sam nicht nur unser Leben erhellt hat, sondern auch das vieler Menschen auf der ganzen Welt.“

Samuel hat bereits für mehrere Mitglieder des Kardashian/Jenner-Clans gearbeitet. Foto: Instagram/makeupbysamuel
Samuel hat bereits für mehrere Mitglieder des Kardashian/Jenner-Clans gearbeitet. Foto: Instagram/makeupbysamuel

Es scheint, als habe auch Kylie selbst gespendet – der erste Betrag, die auf der Seite angezeigt wird, ist eine anonyme Spende in Höhe von 5.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 4.200 Euro).

Allerdings ist sie nicht das einzige Mitglied der Kardashian-Familie, das in der Vergangenheit mit Samuel zusammengearbeitet hat. Auf seiner Instagram-Seite berichtete er nicht nur über seine Arbeit mit Kylie, sondern auch über die Looks, die er sowohl für Kris Jenner als auch für Khloé Kardashian kreierte.

Besonderer Look: Kylie Jenner sorgt mit hautengem Büro-Outfit für Aufsehen

Und obwohl das US-Wirtschaftsmagazin Forbes sie 2019 noch als „jüngste Selfmade-Milliardärin aller Zeiten“ bezeichnet hatte, strich die Zeitschrift die Kosmetik-Mogulin später wieder von der Liste.

Das Magazin behauptete, Kylie habe „die Größe und den Erfolg ihres Unternehmens künstlich aufgebläht“ und zwar „seit Jahren“.

Kristine Tarbert

VIDEO: Kendall und Kylie Jenner waren geschockt von Caitlyns Vorhaben