Energiesparen mit Heizlüfter – so sparst du wirklich Geld

In Zeiten von Gasknappheit ist der Run auf Heizlüfter und Heizstrahler ungebrochen. Doch nicht mit allen sparst du Energie (und Geld!). Darauf solltest du achten.

Wer mit einem Heizlüfter Energie sparen will, sollte einiges beachten. (Bild: Getty Images)
Wer mit einem Heizlüfter Energie sparen will, sollte einiges beachten. (Bild: Getty Images)

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Wenn Gas knapp ist – so überlegten sich viele vor einigen Monaten – sollten wir in Sachen Heizung am besten auf Strom umstellen. Doch der unüberlegte Griff zum nächsten Heizstrahler ist im Zweifel sogar die teurere Variante, denn Strom ist mittlerweile teurer als Gas. Laut BUND wurden im ersten Halbjahr 2022 rund 600.000 elektrische Heizlüfter verkauft – ob sich alle Käufer dieser Entwicklung bewusst sind?

Grohe-Woche bei Amazon: Tolle Angebote für Küche und Bad

In diesen Situationen ergibt Heizen per Heizlüfter Sinn

Klar sollte sein: Ein elektrisch betriebener Heizlüfter sollte die Gasheizung nicht ersetzen – denn er benötigt (je nach Ausführung) viel Energie, erzeugt hohe Kosten – und die erzeugte warme Luft ist schnell wieder verflogen. Um kurzfristig Wärme zu erzeugen – etwa in einem kalten Badezimmer direkt vor dem Duschen –, können Heizlüfter zeitweise jedoch durchaus sinnvoll sein. Spätestens nach dem Anziehen verlässt du den Raum sowieso, eine dauerhafte Wärmeerzeugung im Zimmer ist also gar nicht nötig.

Generell sind Heizlüfter für kleinere Räume mehr zu empfehlen, da die erwärmte Luft sonst auf zu großem Raum zirkulieren muss und der Aufheizprozess länger dauert. Zudem ist es wichtig, den Heizlüfter so aufzustellen, dass er durch nichts verdeckt ist und die warme Luft direkt auf das Ziel hingesteuert werden kann.

Auch bei der Auswahl der Heizlüfter gibt es Unterschiede: So solltest du Heizlüfter immer mit Thermostat kaufen. Erst seit 2018 müssen alle elektrischen Heizgeräte mit einem Thermostat ausgestattet sein – was uns zu unserem nächsten Punkt bringt: Im Zweifel ist es besser, statt zum alten, energieverprassenden Heizlüfter von anno dazumal zu einem neuen, energiesparenden Modell wie dem IDOO Heizlüfter zu greifen.

(Bild: Amazon)
(Bild: Amazon)

Für 99,99 € bei Amazon!

Das Gerät verfügt über eine sogenannte PTC-Keramiklaminierungs-Heiztechnologie, die für sofortige Wärme sorgt – sogar in größeren Räumen. Demnach kann 100 Prozent des in die Heizung einfließenden Stroms in Wärme umgewandelt werden – für den gleichen Wärmekomfort werden nur 50 Prozent der Energie herkömmlicher Systeme benötigt. Dem Hersteller zufolge können so bis zu 15 Prozent der jährlichen Energiekosten eingespart werden.

Maximal flexibel im Dienste wohliger Wärme

Die warme Luft des Heizlüfters wird in einem 60-Grad-Radius verteilt, sodass die Wärme den ganzen Raum erreicht – zugleich ist das Gerät so klein, dass es sich leicht auch in andere Räume bewegen lässt. Mit drei Heizmodi lässt sich der Luftstrom auf hohe Hitze, niedrige Hitze und Lüfter einstellen. Per Fernbedienung lässt sich das Gerät z. B. auch vom Bett aus steuern, zudem gibt es einen eingebauten Timer. Neben dem edlen Design des Lüfters überzeugt uns aber vor allem der Preis: Bei Amazon.de ist der IDOO Heizlüfter für 99 Euro zu haben. Diese Investition zahlt sich definitiv aus!