Erdkunde - sechs! Mega-Panne auf Landkarte in Nachrichtensendung

Das Team von Russia Today legte eine etwas eigenwillige geografische Auffassung an den Tag (Bild: Twitter)

Dieser Anblick dürfte dem einen oder anderen Erdkundelehrer Albträume beschert haben: In einem Beitrag des US-Ablegers von Russia Today wurde eine Landkarte eingeblendet, auf der zwei von drei Ländern völlig falsch betitelt waren.

In der Mitte August gezeigten Sendung ging es um Stationierungspläne für US-amerikanische Raketenbasen im Pazifikraum und die daraus resultierenden Spannungen mit China. Als mögliche US-Standorte genannt wurden dabei Australien, Japan und Südkorea.

Zumindest Australien war dann auch korrekt im Hintergrund eingeblendet, doch anstelle der anderen beiden Länder wurden kurzerhand Neuseeland und Papua-Neuguinea umetikettiert.

Wenig überraschend verbreiteten sich Screenshots der Pannensendung schnell im Netz. “Es sieht so aus, als ob mein Flug nach Japan kürzer wird, als erwartet”, scherzt hier etwa ein australischer Twitter-User.

Der russische Auslandssender hat den Fehler in der Online-Version des Beitrags inzwischen korrigiert.

“Unserem amerikanischen Morgennachrichten-Team ist ein kleines geografisches Missgeschick passiert”, sagte ein Sprecher der neuseeländischen Seite “Newshub”. “Wir haben das umgehend verbessert und unserem Team eine neue Karte der Südhalbkugel gegeben, damit so etwas nicht nochmal passiert.”