Erdnussbutter: Ein wahres Superfood

Erdnussbutter ist fantastisch. Sie ist lecker, reich an Nährstoffen und perfekter Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Und was noch besser ist, im Vergleich zu vielen anderen "Superfoods" ist es noch relativ erschwinglich. Aber Moment, ist Erdnussbutter ein Superfood?! Und wie! Lesen Sie hier, warum:

Sie ist zum Bersten voll mit hochwertigen Nährstoffen
Die Streichcreme ist reich an, unter anderem, Niacin, Folsäure und Vitamin E. Zudem ist sie reich an Ballaststoffen.

Sie ist eine exzellente Proteinquelle
Wussten Sie, dass Erdnüsse einen höheren Proteingehalt haben als die meisten Nüsse? Ganze 26 Gramm pro 100 Gramm. Walnüsse haben zum Beispiel nur 15 Gramm Protein pro 100 Gramm Nüsse. Das ist besonders für Sportler interessant, denn während des physischen Trainings wird das Muskelgewebe beschädigt und muss anschließend repariert werden. Dafür benötigt der Körper Aminosäuren, den Grundstein von Protein.

Sie schützt vor Herzkrankheiten
Erdnüsse haben nur wenig gesättigte Fette. Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Erdnüssen oder Erdnussbutter – der Variante mit nur einer Zutat: Erdnüssen – das Risiko von kardiovaskulären Krankheiten reduziert.

Sie hilft beim Abnehmen
Erdnussbutter macht nicht dick, wie es manchmal heißt. Natürlich darf man kein ganzen Glas pro Tag essen, aber das muss man ja nicht erwähnen. Studien zeigen, dass ein Löffel Erdnussbutter ein lang andauerndes Sättigungsgefühl auslöst, das es so einfacher macht, sich an eine kalorienreduzierte Diät zu halten.













Quelle: Very Well Fit