Erholsamer Flug: So beeinflusst die Schlafposition den Jetlag

Für einen guten Schlaf im Flugzeug sollte man die Rückenlehne nicht zu weit nach hinten neigen. (Bild: Getty Images)

Lange Flugreisen können den eignen Biorhythmus ziemlich durcheinander bringen und damit so manchen Trip verderben. Dem kann man jedoch entgegenwirken. Vor allem die Position, in der man im Flieger schläft, hat großen Einfluss auf die Auswirkungen des Jetlags.

Schlaflosigkeit und Müdigkeit gehören wohl zu den größten Problemen, wenn man in fremde Zeitzonen reist. Morgens ist plötzlich abends und der eigene Körper braucht erst einmal Zeit, um sich dieser Umstellung anzupassen. Wie ein Chiropraktiker verrät, kann man dem Jetlag jedoch entgegenwirken.

Vor allem bei der Schlafposition gibt es einiges zu beachten, sagt Andrew Lawrence, der Vorsitzende der australischen Chiropraktiker-Gesellschaft, gegenüber „The Sun“: Hier ist der Neigungswinkel der Sitzlehne ausschlaggebend.

Die besten Styling-Tipps für einen modisches und bequemes Reiseoutfit

Demnach solle man die Lehne nur etwa zur Hälfte nach hinten neigen. „Das hilft dabei, den Kopf in Position zu halten, aber verlagert nicht zu viel Druck auf die Hüften“, so Lawrence. Außerdem helfe es, ein kleines Kissen zwischen den unteren Rücken und den Sitz zu stecken, um die natürliche Krümmung der Wirbelsäule zu erhalten und den Druck auf den unteren Rückenbereich zu verringern.

Und auch andere Tipps helfen dem Flugreisenden dabei, den Jetlag zu minimieren: Kara Mulder arbeitet seit 2009 als Flugbegleiterin und hat mit ihrer jahrelangen Reise-Erfahrung so manchen Trick parat, den sie auf dem Blog „The Flight Attendant Life“ teilt.

„Passen Sie Ihren Ess- und Schlafrhythmus der örtlichen Zeit an. Gehen Sie nicht um 13 Uhr schlafen, sondern warten Sie bis zu einer gewöhnlichen Zeit. Ihr Körper wird sich schnell umgewöhnen“, schreibt Mulder. Das bedeutet auch, nicht einfach zu essen, wenn Snacks und Mahlzeiten an Bord serviert werden, sondern dann, wenn es dem gewöhnlichen Essrhythmus entspricht.

Um möglichst erholt aus dem Flieger steigen zu können, sollte man einige Dinge beachten. (Bild: Getty Images)

„Regelmäßig zu essen, versorgt das tagesrhythmische System mit Informationen und teilt dem Körper mit, aktiv zu sein“, stimmt die Forscherin Cristina Ruscitto von der University of Surrey „Yahoo“ gegenüber zu. Kara Mulder rät außerdem dazu, nur mäßig und gesund zu essen – und am besten eigene Snacks wie Müsliriegel und Studentenfutter mitzunehmen, um den Verdauungstrakt nicht zu sehr zu reizen. Ausreichend Wasser zu trinken, sei ebenfalls wichtig.

Ihr wichtigster Tipp gegen Durchhänger nach dem Fliegen: die Uhr sofort auf die Zeit des Ankunftsortes umstellen.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Merken