Erschreckende Statistik über sexuelle Belästigung auf Festivals

Die letzten Festivals der Saison stehen an und vielleicht laufen schon die Planungen für den nächsten Sommer. Es gibt ein paar Dinge, die Festivalbesucher berücksichtigen sollten. Die Organisation  Our Music My Body (OMMB) hat eine alarmierende Studie veröffentlicht, um auf sexuelles Fehlverhalten bei Festivals aufmerksam zu machen. 92% der weiblichen Festivalbesucher sollen bei einer Veranstaltung sexuell belästigt oder angegriffen worden sein.

"Ich denke, es gibt eine grundsätzliche Denkweise. Die Leute sagen sich: 'Das passiert hier halt. Da kann man wohl nichts dran ändern.' Ich denke, dass viele Leute es als gegeben oder unvermeidlich betrachten", sagte die Musikjournalistin Jessica Hopper zu Marie Claire. "Das ist etwas, was schon immer so war. Aber ich denke, es ist wirklich entscheidend, dass die Menschen in erster Linie erkennen, dass es nicht so sein muss. Und zweitens liegt es an uns, das zu verhindern und eine Lösung zu finden."

Festivals wie Lollapalooza, Pitchfork und Riot Fest verfolgen zwar eine Null-Toleranz-Politik, doch der Großteil des Fehlverhaltens geht an den Organisatoren unbemerkt vorbei. Die OMMB-Umfrage ergab, dass 99% der Befragten eher zu einer Musikveranstaltung gehen würden, wenn es strengere Sicherheitsmaßnahmen gäbe. 84% wünschten sich, dass das Festivalpersonal besser im Umgang mit sexuellem Fehlverhalten geschult werden würde.

Jeder hat es verdient, sich bei einem Musikfestival sicher zu fühlen. Mach mit und erhebe deine Stimme bei sexuellem Fehlverhalten auf Festivals und Konzerten.