So ersparen Sie sich eine Menge Stress während der Weihnachtszeit

Es ist nichts Neues, dass die festliche Jahreszeit zwar eine Zeit für Familie, Essen und Freude ist, für viele von uns jedoch auch eine extrem stressige Zeit des Jahres sein kann.

Und anscheinend steigern wir uns so sehr hinein, dass unsere Gesundheit beeinträchtigt wird. Laut einer Studie kann die Weihnachtszeit für unsere Gesundheit so schlecht sein, dass sie tatsächlich zu einer erhöhten Anzahl von Herzinfarkten führt.

Verhaltensexperte Dr. John Demartini ist der Ansicht, dass der Weihnachtsstress oft selbst auferlegt ist und von Erwartungsdruck und anderen negativen Emotionen herrührt. Und diese Art von Stress kann einen großen Einfluss auf unseren Körper haben.

„Stress kann unser Immunsystem schwächen, zu Entzündungen führen und unseren Blutdruck erhöhen“, sagt Dr. Demartini gegenüber Yahoo Lifestyle.

„Er kann auch Muskelverspannungen erzeugen, bestimmte Arterien verengen, zu Herzrhythmusstörungen führen und unser Mikrobiom und unsere Neurochemie stören.“

Die Weihnachtszeit kann für unsere Gesundheit so schlecht sein, dass sie tatsächlich zu einer erhöhten Anzahl von Herzinfarkten führt. Foto: Getty

Er sagt, dass während der Weihnachtszeit unsere normalen Erwartungen manchmal so hoch sein können, dass sie leicht unrealistisch werden. Wenn wir unsere Erwartungen an uns selbst nicht erfüllen können, führt dies zu negativen Emotionen wie Wut, Groll und Schuldgefühlen, die wiederum zusätzlichen Stress verursachen.

Aus diesem Grund ist Weihnachten nicht immer eine fröhliche Zeit für alle. Mit sorgfältiger Planung, Vorbereitung und Budgetierung können Sie sich aber laut Dr. Demartini für eine fröhliche Weihnachtszeit besser rüsten.

Halten Sie sich an ein vernünftiges Budget

Das Budget ist ein wichtiger Stressfaktor in der Weihnachtszeit, da viele von uns oft das Bedürfnis haben, übermäßig viel Geld auszugeben oder zu überkompensieren.

Dr. Demartini sagt, dass dies aus verschiedenen Gründen vorkommen kann. Bei der Entscheidung, was wir für geliebte Menschen kaufen, können wir die Kosten unterschätzen und dann feststellen, dass sie höher als erwartet ausfallen.

„Vielleicht fühlen wir uns schuldig, dass wir im Laufe des Jahres nicht mit ihnen kommuniziert haben und möchten nun mit dem Erkaufen ihrer Zuneigung überkompensieren“, sagt er gegenüber Yahoo Lifestyle.

Wettbewerb und der Versuch, mit anscheinend Bessergestellten Schritt zu halten, sind weitere Gefahren. Ebenso wie Impulskäufe und Unwissen, was die Gesamtkosten von Kreditkarten betrifft.

„Manchmal gehen wir davon aus, dass wir mehr Geld in Reserve haben, als es tatsächlich der Fall ist, oder dass wir kurz nach den Feiertagen mehr Geld verdienen, um mögliche Mehrausgaben zu decken“, sagt er.

Um dies zu verhindern, sagt Dr. Demartini, muss man realistisch beurteilen, wie viel man für Geschenke ausgeben will und wie viel man sich wirklich leisten kann.

Übertreiben Sie nicht, wenn es nicht Ihren Möglichkeiten entspricht. Erkennen Sie, dass gefühlvolle Geschenke – wie ein aufrichtiger Dankesbrief oder ein von Hand gefertigter Gegenstand – oft sinnvoller sein können als teure Geschenke.

Für manche ist die Jahreszeit die stressigste Zeit des Jahres. Foto: Getty 

Planen Sie Zeit für sich selbst ein

Planen Sie Ihre Weihnachtstermine so früh wie möglich und planen Sie für diesen Zeitraum etwas Zeit für sich selbst ein, schlägt Dr. Demartini vor.

Versuchen Sie, nicht zu allem „Ja“ zu sagen, sondern gehen Sie nur Verpflichtungen ein, für die Sie sich tatsächlich Zeit nehmen wollen und machen Sie genaue Angaben zu Ihrer Verfügbarkeit.

„Es ist nichts Falsches daran, den Leuten rechtzeitig mitzuteilen, dass Sie vorhaben, vorbeizukommen und nur eine Stunde oder weniger zu bleiben“, sagt er. „Füllen Sie Ihren Tag mit inspirierenden Dingen und verpflichten Sie sich nicht einfach für die Pläne anderer Menschen. Sie werden die Weihnachtszeit viel mehr genießen.“

Grundregeln festlegen

Wenn an Weihnachten Familie zu Ihnen nach Hause kommt, wird es Ihnen viel leichter fallen, wenn Sie ihnen die Regeln vorher mitteilen.

„Das Festlegen von Grundregeln – wie z. B. Schuhe ausziehen, keine politischen Konversationen, alle beteiligen sich an der Aufräumaktion – kann den Spaßfaktor zu Weihnachten erhöhen, indem es das Potenzial für Stress durch Verärgerung verringert.“

Bereiten Sie sich auf schwierige Gespräche vor

Weihnachten kann eine Zeit sein, die man mit der Familie verbringen möchte, aber für viele ist genau dieser Aspekt der Weihnachtszeit manchmal der unangenehmste.

Wenn Sie mit Ihrer Familie zusammenkommen, müssen Sie sich oft mit neugierigen und persönlichen Fragen zu Beziehungen, Arbeit und Geld auseinandersetzen.

„Die einzige Lösung hier ist, sich auf diese Fragen vorzubereiten, bevor man zusammenkommt“, sagt Dr. Demartini. „Reagieren Sie auf diese Fragen mit ein oder zwei witzigen Bemerkungen, damit Sie sich nicht unter Druck gesetzt fühlen, persönliche Informationen preiszugeben.

„Oder erstellen Sie eine Liste der Vorteile und guten Seiten dieses Lebensbereiches und leiten Sie das Gespräch auf diese Aspekte. Zum Beispiel haben Sie möglicherweise keinen Partner, doch dadurch hatten Sie mehr Freiheit, Freunde zu sehen und mehr Flexibilität bei Ihren Planungen.“

Kristine Tarbert