Die ersten Bilder vom Revival von Sex and the City sind da

·Lesedauer: 2 Min.

And Just Like That…,die Serien-Fortsetzung von Sex and the City, ist offiziell in Produktion – und Sarah Jessica Parker (Carrie Bradshaw) hat uns einen ersten kleinen Einblick hinter die Kulissen gewährt: Auf Instagram postete sie ein Foto von sich selbst mit ihren Ex- und Jetzt-Wieder-Co-Darstellerinnen Cynthia Nixon (Miranda Hobbes) und Kristin Davis (Charlotte York Goldenblatt) vor der Skyline von – klar! – New York City.

„Haben die ersten Episoden durchgelesen“, schrieb SJP in der Caption. „Zusammen mit den Männern und unseren Neuzugängen.“

Nicht dabei war Kim Cattrall (Samantha Jones), die nicht in der neuen zehnteiligen Serie mitspielt. Überraschend kommt das nicht: Ihre vermeintliche Fehde mit Sarah Jessica Parker macht schon seit Jahrzehnten immer wieder Schlagzeilen. Im Podcast Women’s Prize for Fiction erklärte Cattrall ihre Entscheidung, ihre ikonische Rolle als Samantha Jones nicht wiederaufzunehmen: „Ich habe das Glück, nicht dazu gezwungen zu sein – dafür habe ich aber auch hart gearbeitet. Ich bin sehr dankbar dafür, [diese freie Wahl] zu haben und stehe absolut dahinter. Ich wäre nicht gut darin, etwas zu tun, das ich nicht wirklich tun will.“

Auf Instagram teilte Parker auch einige Fotos von der Drehbuchlesung. Die Platzkarten verraten uns, dass auch Chris Noth (Mr. Big), Willie Garson (Stanford Blanch) und Mario Cantone (Anthony Marentino) für And Just Like That… zurückkehren. Was uns inhaltlich in der Serie erwartet, ist noch nicht raus; das Drehbuch ist noch streng geheim, und die Darsteller:innen durften es nicht mal mit nach Hause nehmen.

Der Produzent Michael Patrick King hat aber schon so viel versprochen: And Just Like That… wird die echte ethnische Vielfalt von New York City auf eine Weise darstellen, die im sehr weißen Original immer fehlte. Laut TVLine soll die Serie auch drei Nebencharaktere haben, die von Frauen of color gespielt werden. Letzten Monat wurde außerdem angekündigt, dass Sara Ramírez (die du vielleicht aus Grey’s Anatomykennst) den ersten nichtbinären Charakter im SATC-Franchise spielen soll: Che Diaz, in dessen:deren Podcast Carrie regelmäßig zu Gast ist.

Eine wichtige Entscheidung – denn in den letzten Jahren wurde die Kritik an der Original-Serie für ihre problematische Darstellung bisexueller und trans Personen sowie von Menschen of color immer lauter. (Dieser Kritik haben wir auch das grandiose #WokeCharlotte-Meme zu verdanken.)

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Warum Miranda die beste Rolle in Sex and the City ist und nicht Carrie

10 Fakten über SATC

Gossip Girl Reboot: So stylish wie Original

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.