Werbung

Ex-Bayern-Star mit exklusiver Doku

„Robert Lewandowski - The Unknown“.

Unter diesem Titel erscheint bei Streaming-Anbieter Amazon Prime am 15. Juni eine Dokumentation über den polnischen Stürmer, der nach seinem langjährigen Bayern-Engagement aktuell für den FC Barcelona auf Torejagd geht.

„Es war eine neue und interessante Erfahrung für mich. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht und die Fragen, die gestellt wurden, haben mich wirklich über mein Leben und meine Karriere nachdenken lassen“, erklärte Lewandowski in der Promotion des Films.

Als aktiver Profi mit noch sportlich ausstehenden Ambitionen bereits auf seine Karriere zurückzublicken mag auf den ersten Blick ungewohnt erscheinen. Lewandowski erklärte sich jedoch umgehend.

Es gäbe „viele Dinge im Hintergrund, über die ich nie öffentlich gesprochen habe und die mich als Fußballer und als Mensch geprägt haben. Diese beiden Komponenten lassen sich nicht voneinander trennen, denn sie ergänzen und beeinflussen sich gegenseitig. Ich denke, das ist der Kernaspekt des Films.“

Gestartet in der vierten polnischen Liga hatte sich die Karriere des Robert Lewandowski rasant entwickelt: Statt seines Engagements beim BVB sollte der Stürmer eigentlich nach England wechseln, ein Vulkanausbruch aus Island verhinderte diesen Transfer jedoch - und Lewandowski schloss sich doch noch den Dortmundern an, 2014 wechselte er dann zum FC Bayern.

Lewandowski mit fünf Toren in neun Minuten

Mit fünf Toren in neun Minuten gegen den VfL Wolfsburg machte er sich in der Bundesliga unsterblich. Auch ehemalige Teamkollegen wie Thomas Müller, Mats Hummels oder Manuel Neuer nehmen in der Dokumentation Stellung zum Polen. Insgesamt durfte der Pole zehn deutsche Meisterschaften feiern, auch ein Champions-League-Titel steht zu Buche.

Zu Beginn der Saison 2022 schloss sich „Lewy“ dem FC Barcelona an, und konnte mit den Katalanen auf Anhieb die Meisterschaft feiern.

Auch internationale Größen wie Xavi, Nationalmannschaftskollege Wojciech Szczęsny oder auch Thierry Henry äußern sich in dem Film über Lewandowski. Dieser steht Ende Mai bei 542 Toren auf Klubebene seit Karrierebeginn 2007/08. In der polnischen Nationalmannschaft erzielte der 34-Jährige in bisher 140 Spielen 78 Tore.