Fünf Lifehacks für mehr Spaß in der Küche

·Lesedauer: 2 Min.
Ein scharfes Messer ist in der Küche ein Muss. (Bild: Rawpixel.com / Shutterstock.com)
Ein scharfes Messer ist in der Küche ein Muss. (Bild: Rawpixel.com / Shutterstock.com)

Das Fleisch zu zäh, das Messer zu stumpf, Zitronen ohne Saft und zu viel Schlagsahne übrig? Das sorgt für Frust in der Küche. Mit diesen Lifehacks kommt beim Kochen und Backen wieder mehr Spaß auf.

Messer schärfen

Gerade wenn man es braucht, ist das Lieblingsmesser häufig stumpf. Um es zu schärfen, ist kein spezielles Werkzeug vonnöten. Eine herkömmliche Tasse genügt. Diese umdrehen und jede Seite des Messers etwa 25 Mal über die Unterseite ziehen - fertig ist das frisch geschärfte Messer.

Wie Fleisch schön zart wird

Ausgerüstet mit dem scharfen Messer geht es ans Fleisch. Um es butterzart zu bekommen, sind die Ruhezeiten des Bratenstücks vor und nach der Zubereitung wichtig. Damit das Fleisch Zimmertemperatur erreicht, sollte man es frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.

Küchenhack: So kannst du richtig dreckige Pfannen ganz einfach mit einem Teebeutel reinigen

Nach der Zubereitung gehört es in Alufolie eingepackt, in der es bis zu 15 Minuten ruht. So kann sich der Fleischsaft verteilen und der Braten wird zart. Wer Rind- oder Kalbfleisch quer zur Faserrichtung aufschneidet, erhält ein noch saftigeres Stück.

Kräuter frisch halten

Die eben gekauften frischen Kräuter sind schon wieder schlapp und welk? Ein feuchtes Küchenpapier kann helfen. Das frische Grün einfach darin einwickeln und am besten im Kühlschrank lagern. Das hält die Kräuter für einige Tage frisch. Ein Tipp: Das Küchentuch am besten täglich neu anfeuchten beziehungsweise erneuern.

Zitrone richtig auspressen

Manchmal geben Zitronen wenig Saft ab, besonders wenn sie grün sind. Um die Saftausbeute zu erhöhen, die Zitrone unter leichtem Druck auf einem Küchenbrett hin und her wälzen und anschließend in der Mikrowelle bei 600 Watt für zehn Sekunden erhitzen. Die Frucht mit kaltem Wasser abschrecken und erneut auspressen.

Geschlagene Sahne einfrieren

Nach dem Backen oder Kaffeeklatsch bleibt oft etwas geschlagene Sahne übrig. Im Kühlschrank hält sie sich höchstens einen Tag, bevor sie einfach zerläuft.

Selbst gekocht und eingefroren: Wie lange halten sich Reste im Tiefkühlfach?

Es lohnt sich, die Schlagsahne in eine Frischhaltedose zu füllen, die anschließend in das Gefrierfach wandert. Eingefroren behält sie ihren Geschmack und ändert ihre Konsistenz nicht.

VIDEO: Mit diesem Trick geht Zwiebeln schneiden ohne Tränen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.