Für 30 Milliarden Dollar: Betreiber der New Yorker Börse wollen Ebay kaufen

teleschau

Ebay stand zuletzt unter Druck - und könnte nun verkauft werden. Die Betreiber der New Yorker Börse wollen das Online-Auktionshaus für 30 Milliarden US-Dollar übernehmen.

Der Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (ICE) will das Online-Auktionshaus Ebay für 30 Milliarden US-Dollar übernehmen. Das Unternehmen, dem unter anderem die New Yorker Börse gehört, bestätigte einen entsprechenden Bericht des "Wall Street Journal". Man habe Ebay kontaktiert, um "Gelegenheiten" auszuloten. Ebay hat bislang keine Stellungnahme abgegeben.

In dem Bericht heißt es unter anderem, dass ICE bereits zuvor versucht habe, Ebay zu übernehmen. Der Börsenbetreiber sei in erster Linie am Online-Auktionshaus interessiert, nicht aber am Kleinanzeigen-Geschäft von "Classifieds". Beide Seiten befänden sich bereits in informellen Gesprächen, es sei nicht gesagt, dass Ebay dem Angebot zustimmen werde, heißt es weiter.

Vor rund einem Jahr übernahmen die Investoren Elliott Management sowie Starboard Value große Anteile an Ebay, zuletzt stand das Unternehmen unter Druck. So fordert insbesondere Starboard Value eine stärkere Fokussierung auf das Kerngeschäft und die Abspaltung der Kleinanzeigen-Sparte. Derzeit hat das weltweit bekannte Online-Auktionshaus eine Marktkapitalisierung von rund 28 Milliarden US-Dollar.