Für frischen Wind im Schlafzimmer bedarf es nur ein wenig frischer Farbe

Wenn es in Ihrem Sexleben mau aussieht, kann das an verschiedenen Dingen liegen. Aber haben Sie schon mal darüber nachgedacht, dass es vielleicht nicht an Ihrem Partner, sondern am Schlafzimmer liegen könnte?

Die Hotelkette Travelodge hat eine Umfrage durchgeführt, die zeigte, dass bestimmte Farben im Schlafzimmer das Bedürfnis nach Sex deutlich senken, während andere Farben die Lust anregen. So sieht das Sexleben von Paaren aus, sortiert nach Tapetenfarbe:

Braun
Paare mit braunen Wänden haben kein wirklich aktives Sexleben. Die Farbe schafft eine ungemütliche Atmosphäre.

Grau
Paare, die ihre Wände grau gestrichen haben, sind eher mit Onlineshopping beschäftigt.

Rot
Rot ist eng mit Erotik verbunden und es stimmt, das rote Unterwäsche wie ein Aphrodisiakum wirken kann. Rote Wände hingegen haben den gegenteiligen Effekt und können ein Gefühl von Unsicherheit auslösen. Rot fühlt sich nach Aggression und Aufdringlichkeit an.

Karamell
Bei Paaren mit karamellfarbenen Wänden geht es dreimal die Woche im Bett rund. Da die Farbe an Schokolade erinnert, löst sie liebevolle Gefühle aus. 

Lila
Wer seinem Sexleben einen wirklichen Schub verleihen will, sollte seine Schlafzimmerwände in Lila streichen. Paare mit einer solchen Wandfarbe haben mehr als dreimal die Woche Sex. Die Farbe steht für Leidenschaft und erhöht die Kreativität. 

Für ein wahres Feuerwerk im Bett sollten Sie als schnell in den nächsten Baumarkt und ihrem Schlafzimmer einen violetten Touch verleihen!












Quelle: InStyle