Facebook markiert 50 Millionen Corona-Beiträge mit Warnungen - in einem Monat

teleschau

Facebook hat alleine im April 50 Millionen Beiträge zu Covid-19 mit Warnhinweisen versehen und 2,5 Millionen weitere gelöscht. Laut Angaben des Unternehmens zeigen die Maßnahmen Wirkung.

Das soziale Netzwerk Facebook hat alleine im April 50 Millionen Beiträge zum Coronavirus mit Warnhinweisen markiert sowie 2,5 Millionen Beträge entfernt. Im Rahmen der Veröffentlichung des nunmehr fünften "Community Standards Enforcement Reports" erklärte Facebook, dass die Maßnahme Erfolge zeitige. Während der Bericht die Maßnahmen des Unternehmens bis einschließlich März 2020 abbildet, gab Facebook auch einige Daten aus dem April bekannt.

So klickten die Nutzer laut Angaben des Unternehmens einen entsprechend markierten Beitrag in 95 Prozent der Fälle nicht an. Die Warnungen basierten demnach auf rund 7.500 Artikeln von Faktenprüfern. Bei den gelöschten Inhalten handle es sich um Beiträge, bei denen es um den Verkauf von Desinfektionsmitteln, Masken oder auch Covid-19-Tests gegangen sei.

Falschnachrichten im Zusammenhang mit dem Coronavirus verbreiten sich auf sozialen Netzwerken rasend schnell und können mitunter direkte gesundheitliche Folgen haben. Einen Tag zuvor hatte Twitter angekündigt, "schwer irreführende" Tweets grundsätzlich zu löschen und harmlosere Beträge mit Warnhinweisen zu versehen. Auch bei Facebook werden Inhalte gelöscht, wenn durch falsche Informationen Menschen zu Schaden kommen könnten.