Farbenspiel im Schlaf: Können Oktopusse träumen?

Sie sind lernfähig, können mit dem gesamten Körper sehen und sich aus den verzwicktesten Fallen befreien: Oktopusse zählen zu den faszinierendsten Lebewesen auf dem Meeresgrund. Zurzeit geht ein Video im Netz viral, das eine weitere Fähigkeit der achtarmigen Wasserbewohner in den Vordergrund stellt: Sie sind Meister der Tarnung und können sich durch Farbwechsel an ihre Umgebung anpassen.

Das besondere in diesem Fall ist allerdings, dass der Oktopus tief und fest in einem Aquarium schläft, während er sein faszinierendes Farbenspiel demonstriert. Eine Version des Clips wurde auf Twitter bereits über 8 Millionen Mal gesehen, zahlreiche User diskutieren darunter, ob die hochentwickelten Weichtiere wohl tatsächlich, wie im dazugehörigen Tweet suggeriert, träumen können.

Träumen Oktopusse von der Jagd? (Symbolbild: Getty Images)

So ganz festlegen will sich da auch der Meeresbiologe Dr. David Steel nicht, der das Spektakel in einer längeren Version des Videos kommentiert. Es handelt sich dabei um den Auszug aus “Octopus: Making Contact”, einer neuen “Nature”-Doku des US-Senders PBS. Doch falls der Oktopus tatsächlich dazu in der Lage sei, könne man laut Steele sogar anhand der Farbwechsel die geträumten Abenteuer des Tieres ableiten:

“Sie sieht eine Krabbe und ihre Farbe ändert sich ein kleines bisschen. Dann wird sie ganz dunkel. Das machen Oktopusse, wenn sie sich vom Meeresgrund erheben. Und das hier ist eine Tarnung, als ob sie gerade eine Krabbe gefangen hätte und sich nun niederlässt um sie in Ruhe zu essen. Das ist wirklich faszinierend. Wenn sie träumt, dann genau davon.”