flatexDEGIRO erweitert den Vorstand und präzisiert die finanziellen Erwartungen für 2022

EQS-News: flatexDEGIRO AG / Schlagwort(e): Personalie/Sonstiges
flatexDEGIRO erweitert den Vorstand und präzisiert die finanziellen Erwartungen für 2022
03.12.2022 / 18:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

flatexDEGIRO erweitert den Vorstand und präzisiert die finanziellen Erwartungen für 2022

  • flatexDEGIRO erwartet für das Gesamtjahr 2022 einen Umsatz von ca. EUR 380 Mio. (+/- 2%) und eine Adj. EBITDA-Marge von ca. 37% (+/- 1%-Punkt)

  • Stärkung der Unternehmensführung durch Berufung von zwei weiteren Mitgliedern in den Vorstand der flatexDEGIRO AG

  • Der derzeitige CFO der Gruppe, Muhamad Chahrour, wird Rolle des stellvertretenden CEO und Chief Operating Officer übernehmen

  • BaFin-Sonderprüfung erfordert Beseitigung von Organisations- und Verfahrensmängeln nach schnellem Wachstum und temporäre Kapitalzuschläge

flatexDEGIRO erwartet für 2022 robustes finanzielles Ergebnis, trotz weiterhin verhaltener Handelsaktivität von Privatanlegern

Hohe Inflationsraten, Energiepreise und geopolitische Spannungen wirken sich weiterhin negativ auf die Handelsaktivität von Privatanleger in Europa aus. Trotz erster Anzeichen für eine Aufhellung am Aktienmarktes im Oktober hat der Handel von Privatanlegern insgesamt noch nicht zu den normalen saisonalen Mustern zurückgefunden, die in der Regel zu einer erhöhten Handelsaktivität gegen Ende des Jahres führen. Die positiven Marktbewegungen haben jedoch zu einem deutlichen Anstieg des bei flatexDEGIRO verwahrten Kundenvermögens geführt, das seit Ende September 2022 um über 4 Milliarden Euro auf aktuell rund 42 Milliarden Euro gestiegen ist. Vor diesem Hintergrund erwartet flatexDEGIRO für das Gesamtjahr 2022 Umsatzerlöse in Höhe von ca. 380 Mio. Euro (+/- 2 Prozent) bei einer Adj. EBITDA-Marge von ca. 37 Prozent (+/- 1 Prozentpunkt).

Frank Niehage, Vorstandsvorsitzender der flatexDEGIRO AG: „Externe Faktoren haben die Handelsaktivität von Privatanlegern von einem Rekordhoch zu Beginn des Jahres 2021 zu einem Rekordtief im Jahr 2022 geführt, was es zum schwierigsten Jahr für die Online-Brokerage-Branche in Europa macht. Dennoch erwarten wir, dass wir selbst in diesem äußerst ungünstigen Umfeld im Jahr 2022 das höchste EBITDA und den höchsten Jahresüberschuss aller Zeiten erzielen werden, unterstützt durch unser starkes und kosteneffizientes Geschäftsmodell und eine optimierte Monetarisierung. Im kommenden Jahr wird der Jahresüberschuss nochmals deutlich vom steigende Zinsniveau profitieren. Zusammen mit den bereits eingeleiteten operativen Initiativen sind wir sehr zuversichtlich, unser profitables Wachstum im Jahr 2023 und darüber hinaus fortzusetzen.“

Beseitigung von Organisations- und Verfahrensmängeln nach schnellem Wachstum erforderlich

Mit der Übernahme von DEGIRO und dem beschleunigten organischen Wachstum hat sich flatexDEGIRO von einem deutsch-österreichischen Nischenanbieter zum europaweit führenden Online-Brokerage-Unternehmen entwickelt. Von 2019 bis 2021 hat sich die Zahl der abgewickelten Transaktionen von 12 Millionen auf 91 Millionen mehr als versiebenfacht, während sich das verwahrte Kundenvermögen von 14,5 Milliarden Euro auf über 40 Milliarden Euro fast verdreifacht hat. Bis Ende September 2022 sind die Kundenaccounts um über 500 Prozent von 390.000 im Jahr 2019 auf 2,4 Millionen gewachsen. Aufgrund dieses transformativen Wachstums betrachtet die deutsche Aufsichtsbehörde flatexDEGIRO nicht mehr als "kleines und nicht-komplexes" Institut, was zu erhöhten regulatorischen Anforderungen für die Gruppe führt, begleitet von einem allgemein höheren Aufsichtsniveau.

Im Jahr 2022 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bei flatexDEGIRO eine Sonderprüfung gemäß § 44 Kreditwesengesetz (KWG) durchgeführt und dabei Mängel in einigen Geschäftspraktiken und der Unternehmensführung festgestellt; der Prüfungsbericht wurde im November 2022 vorgelegt. Als Ergebnis der Prüfung wird die BaFin flatexDEGIRO unter anderem auferlegen, eine ordnungsgemäße Geschäftsorganisation sicherzustellen und hat vorübergehende zusätzliche Eigenmittelanforderungen angeordnet.

flatexDEGIRO hat umgehend verschiedene Maßnahmen eingeleitet, um die aufsichtsrechtlichen Anforderungen innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens zu erfüllen und wird weiterhin eng mit der BaFin zusammenarbeiten. Auf Vorstandsebene wurde ein konzernweites Regulierungsprogramm aufgesetzt und erste Maßnahmen umgesetzt, darunter die Ernennung von Dr. Matthias Heinrich zum neuen Chief Risk Officer der flatexDEGIRO Bank AG sowie organisatorische Veränderungen in der Leitung der Abteilungen Interne Kontrollen, Risikomanagement und Meldewesen.

Darüber hinaus haben Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, die flatexDEGIRO Bank AG mit weiteren 50 Millionen Euro aus eigenen Mitteln zu kapitalisieren. Mit dem aktuellen CET1 der flatexDEGIRO Gruppe von ca. 180 Millionen Euro und dem vollständig zu thesaurierenden Jahresüberschuss 2022 sieht das Management alle zukünftigen Wachstumsanstrengungen ausreichend finanziert, mit soliden regulatorischen Eigenmitteln und ohne der Notwendigkeit von Kapitalmaßnahmen.

Erweiterung des Vorstands zur Berücksichtigung des Wachstums und zur Stärkung der Unternehmensführung

Um dem signifikanten Wachstum des Unternehmens Rechnung zu tragen und die Unternehmensführung zu stärken, hat der Aufsichtsrat der flatexDEGIRO AG beschlossen, den Vorstand der Gruppe um zwei weitere Mitglieder zu erweitern und die Rolle des derzeitigen Group CFO, Muhamad Chahrour, auszuweiten.

Nach seiner erfolgreichen sechsjährigen Tätigkeit als Group CFO wurde Muhamad Chahrour mit Wirkung zum 1. Januar 2023 zum stellvertretenden CEO und Chief Operating Officer (COO) sowohl der flatexDEGIRO AG als auch der flatexDEGIRO Bank AG berufen. Nach Abschluss der wesentlichen Integrationsarbeiten bei DEGIRO im Zuge der Fusion, verlässt Muhamad Chahrour die Niederlassungsleitung der internationalen Konzernmarke DEGIRO, wo er fast zwei Jahre lang als CEO von DEGIRO tätig war. In seiner neuen Funktion als COO und stellvertretender CEO der Gruppe wird er weiterhin für die operative und kommerzielle Entwicklung von DEGIRO und die strategische Entwicklung der flatexDEGIRO Gruppe verantwortlich sein gemeinsam mit dem CEO, Frank Niehage.

Dr. Benon Janos, derzeit Finanzvorstand (CFO) der flatexDEGIRO Bank AG, wird planmäßig Nachfolger von Muhamad Chahrour als Group CFO. Bevor er 2016 zu flatexDEGIRO kam, erwarb Benon Janos eine ausgewiesene Wertpapierexpertise in seiner fast 15-jährigen Tätigkeit bei Goldman Sachs, wo er seine Karriere begann und als Managing Director für das deutsche Wertpapiergeschäft verantwortlich war. Er hat einen Abschluss in Maschinenbau von der RWTH Aachen und einen Doktortitel in Werkstofftechnik vom Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.) in Boston, USA, wo er auch einen parallelen betriebswirtschaftlichen Abschluss in Masters of Technology & Policy erworben hat.

Ebenfalls zum 1. Januar 2023 wird Stephan Simmang als Chief Technology Officer (CTO) in den Vorstand der flatexDEGIRO AG eintreten. Stephan Simmang kam wie Benon Janos 2016 von Goldman Sachs zu flatexDEGIRO. Dort war er fast 20 Jahre in führenden Positionen tätig, unter anderem als Verantwortlicher für die IT-Infrastruktur in Kontinentaleuropa und für die Definition internationaler IT-Standards mit einem globalen Team. Seit seinem Eintritt bei flatexDEGIRO war Stephan Simmang für die kontinuierliche Weiterentwicklung der hauseigenen IT-Plattform und die Einführung von branchenführenden technologischen Innovationen verantwortlich, zuletzt in der Rolle als Bereichsvorstand. Er hat ein Studium der Elektrotechnik an der RWTH Aachen absolviert.

Martin Korbmacher, Aufsichtsratsvorsitzender der flatexDEGIRO AG: „Das erfolgreiche Wachstum von flatexDEGIRO zu Europas führendem Online-Broker erfordert auch, dass wir unsere internen Strukturen und Führungsgremien an diese neue Größe anpassen. Nachdem wir im vergangenen Jahr den Aufsichtsrat der flatexDEGIRO AG mit Aygül Özkan erweitert haben, freue ich mich sehr, dass wir mit zwei besonders erfahrenen und langjährigen Führungskräften unseres Unternehmens und mit Muhamad Chahrour, der nach seiner sehr erfolgreichen sechsjährigen Tätigkeit als Finanzvorstand unserer Gruppe in diese neue, wichtige Rolle wechselt, die Kompetenz und Vielfalt unseres Vorstandes weiter ausbauen können.“

Frank Niehage, CEO der flatexDEGIRO AG: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den beiden neuen Vorständen und darauf, die bereits seit sechs Jahren andauernde gute Zusammenarbeit weiter zu intensivieren. Die Tatsache, dass diese Schlüsselpositionen mit Kandidaten aus den eigenen Reihen besetzt werden konnten, spricht für die hohe Qualität des Managements auf den verschiedenen Ebenen bei flatexDEGIRO.“

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat beschlossen, dass Christiane Strubel, die seit 2016 das Personalwesen bei flatexDEGIRO als Generalbevollmächtigte leitet, ebenfalls in den Vorstand der flatexDEGIRO AG berufen werden soll, sobald alle regulatorischen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

Kontakt:

Achim Schreck
Leiter Investor Relations & Unternehmenskommunikation

flatexDEGIRO AG
Omniturm - Große Gallusstraße 16-18
D-60312 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 450001 0
achim.schreck@flatexdegiro.com

 

Über flatexDEGIRO AG

Die flatexDEGIRO AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) betreibt eine führende und am schnellsten wachsende Online-Brokerage-Plattform in Europa. Basierend auf moderner, hauseigener State-of-the-Art-Technologie wird den Kunden der Marken flatex und DEGIRO eine breite Palette unabhängiger Produkte mit Ausführung an Top TIER 1-Börsen angeboten. Der technologische Vorsprung sowie die hohe Effizienz und die starken Skaleneffekte ermöglichen es flatexDEGIRO, sein Dienstleistungsangebot für die Kunden kontinuierlich zu verbessern.

Mit mehr als 2 Millionen Kundenkonten und über 91 Millionen abgewickelten Wertpapiertransaktionen im Jahr 2021 ist flatexDEGIRO der größte Retail-Online-Broker in Europa. In Zeiten von Bankenkonsolidierung, Niedrigzinsen und Digitalisierung ist flatexDEGIRO bestens für weiteres Wachstum aufgestellt. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will flatexDEGIRO seinen Kundenstamm auf 7-8 Millionen Kundenkonten ausbauen ‑und 250 bis 350 Millionen Transaktionen pro Jahr abwickeln - auch in Jahren mit geringer Volatilität.

Weitere Informationen unter https://www.flatexdegiro.com/de

 

Haftungsausschluss

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie "erwarten", "anstreben", "vorhersehen", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "schätzen" oder "werden" gekennzeichnet sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterliegen können. Die von der flatexDEGIRO AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von diesen zukunftsgerichteten Aussagen erheblich abweichen. flatexDEGIRO übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

 


03.12.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

flatexDEGIRO AG

Omniturm, Große Gallusstraße 16-18

60312 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 69 450001 0

E-Mail:

ir@flatexdegiro.com

Internet:

www.flatexdegiro.com

ISIN:

DE000FTG1111

WKN:

FTG111

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1504443


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this