Dieser Antrag ging viral - aber nicht wegen des Paares

Jennifer Caprarella
Freie Autorin

So einen Freund sollte jeder haben: Einen, der nicht nur hingebungsvoll dabei hilft, den Heiratsantrag seines Kumpels vorzubereiten, sondern auch währenddessen vor Ort tatkräftig mithilft. Kein Wunder, dass der enthusiastische “Blütenwerfer” jetzt im Internet zum kleinen Helden wird.

Bei diesem Antrag wurde nicht etwa der Bräutigam in spe für seinen romantischen Einsatz gelobt - sondern ein Herr hinter den Kulissen (Bild: Twitter/cbellama3)


Öffentliche Anträge enden im Idealfall mit einem gerührten “Ja”, viel Applaus von den umstehenden Schaulustigen und - bei besonders romantischen Szenarien - 15 Minuten Internet-Ruhm für das Brautpaar. Als Charbe Bellama aus dem kanadischen Ottawa seiner Freundin einen Antrag machte, wurde allerdings nicht er oder seine Verlobte Kristina zum Internet-Hit, sondern sein Freund Wael Mansour.

Eine Zuschauerin filmte den Antrag nämlich aus einem anderen Winkel und bekam so eine Frontalaufnahme von Wael, der geduldig in der Ecke kauert und die verdutzte Braut in spe mit vollem Elan mit Rosenblütenblättern bewirft.

Mit Rat, Tat und Blumen an der Seite seines Kumpels

Und nicht nur das: Wael war auch an der Dekoration - samt Rosen und goldenen Ballons - maßgeblich beteiligt. Er half auch, das ganze Setting kurzerhand zu verlegen, als das Nobel-Hotel Château Laurier Sicherheitsbedenken äußerte, den Antrag direkt auf der Treppe stattfinden zu lassen, wie ursprünglich geplant.

Also verlegten die beiden Männer das Ganze panisch an den Fuß der Treppe. Der Vorschlag für den finalen Kitsch-Faktor stammt indes von Charbes Kumpel. "Die Idee, die Rosenblätter zu werfen, kam komplett von Wael selber", sagte Charbe “Buzzfeed News”. "Fünf Minuten vor dem Antrag sagte er: 'Ich werde mich da vorne in der Ecke verstecken und sie mit Rosenblättern bewerfen.'"

Gesagt, getan - und nun wird Wael im Internet für seinen Einsatz und seine Qualitäten als Freund gefeiert. Knapp 14 Millionen Twitter-User haben sich den Clip zur Stunde bereits angesehen.

Mittlerweile bietet Wael seine Dienste, Paare mit zerpflückten Blumen zu bewerfen, auch via Social Media an - ein vermutlich nicht ganz ernst gemeintes Unterfangen, mit dem er aber den einen oder anderen Auftrag durchaus erhalten könnte.

Video: Bei diesem ungewöhnlichen Antrag ging das Paar selbst viral