Es ist wieder Flohmarkt-Zeit: So gelingt der Retro-Look

Auf Flohmärkten kann man nach echten Vintage-Hinguckern stöbern. (Bild: Creative Lab/Shutterstock)
Auf Flohmärkten kann man nach echten Vintage-Hinguckern stöbern. (Bild: Creative Lab/Shutterstock)

Vintage-Mode ist so angesagt wie nie zuvor. Models wie die Schwedin Elsa Hosk (33) lieben Flohmarkt-Besuche. Secondhand-Kleidung ist zum einen nachhaltiger für die Umwelt, weil keine neuen Kleidungsstücke produziert werden müssen. Zum anderen lassen sich mit Oberteilen, Hosen, Röcken, Kleidern und Accessoires aus vergangenen Jahrzehnten echte Hingucker-Outfits kreieren. Und wo werden wir in Sachen Retro-Fashion besser fündig als auf Flohmärkten? So verliert man zwischen den vielen verschiedenen Verkaufsständen nicht den Überblick.

Auf dem Flohmarkt den Überblick behalten

Zu einer erfolgreichen Flohmarkt-Shopping-Tour gehören unbedingt viel Geduld und eine Art Scanner-Blick. Es ist ein komplett anderes Einkaufserlebnis als in einer gut sortierten Boutique oder in einer der bekannten großen Modeketten, die man in jeder Innenstadt findet. Es gibt Verkaufsstände, die sehr gut sortiert sind, und es gibt natürlich auch Verkäufer, die ihr Angebot auf eine eher chaotische Art und Weise präsentieren. Um auf dem Flohmarkt zwischen all der Secondhand-Kleidung nicht den Überblick zu verlieren, sollte man sich seines eigenen Styles sehr genau bewusst sein. Dabei kann die Erstellung einer Capsule Wardrobe hilfreich sein. Auf dem Flohmarkt hält man daher am besten nach Farben und Mustern Ausschau, die dem eigenen Stil entsprechen. Der Schnitt ist dabei erstmal zweitranging.

Vintage-Teile unbedingt anprobieren

Wobei wir gleich beim nächsten Schritt sind: Bevor man sich zu einem Kauf entschließt, sollte man das Flohmarkt-Fundstück unbedingt anprobieren. Dazu gehört auch, das Outfit im Spiegel zu checken. Außerdem ist es wichtig, sich das jeweilige Teil genau anzusehen und es auf Fehler und Flecken zu untersuchen. Eine offene und herzliche Unterhaltung mit der Verkäuferin oder dem Verkäufer kann helfen, ein besseres Gefühl dafür zu entwickeln, ob das Kleidungsstück oder Accessoires auch wirklich zu einem passt. Und vielleicht erfährt man auf diese Art und Weise auch eine Geschichte oder Anekdote, die mit dem Vintage-Teil verbunden ist.

Welche Vintage-Teile sind besonders angesagt?

Um den perfekten zeitgemäßen Retro-Look zu kreieren, sollte man nicht nach irgendwelchen Kleidungsstücken Ausschau halten. Sondern nach denen, die im Moment besonders angesagt sind. Influencerinnen und Models wie Kendall Jenner (26), Bella Hadid (25) und Hailey Bieber (25) stehen im Moment auf Oldschool-Lederjacken mit ausgefallenen Retro-Schnitten. Außerdem lieben die Promi-Girls Kitten-Heels, Vintage-Levi's, Baggy-Pants und Crop-Tops à la Neunziger.

Der perfekte Retro-Look entsteht durch die Gesamtwirkung des Outfits. Dazu gehören auch die Accessoires: Mit ausgefallenen Schmuckstücken lassen sich Akzente setzen und die passende Kopfbedeckung sorgt für den richtigen Vintage-Flair. Für den Kopf sollte man 2022 nach kultigen Baseball-Caps oder eher eleganteren Karee-Tüchern Ausschau halten. Um den Hals tragen wir dieses Jahr Ketten mit Perlen oder natürlichen Edelsteinen wie zum Beispiel Bernstein. An den Fingern bunte, auffällige Ringe aus Kunststoff oder anderem Modeschmuck-Material.

Außerdem lohnt es sich auf Flohmärkten nach diesen Vintage-Kleidungsstücken zu stöbern: Slip Dress, Sixties-Minikleid im A-Linien-Schnitt, Latzhose, Mom-Jeans, Grandma-Cardigans und Grandpa-Pullover. Rund um diese Basics lassen sich aufregende Retro-Looks gestalten, die garantiert für Aufsehen sorgen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.