Fortuna Düsseldorf trennt sich von Friedhelm Funkel

Ben Barthmann
Sports Editor

Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat sich von Cheftrainer Friedhelm Funkel getrennt. Damit reagierte der Tabellenletzte auf die sportliche Talfahrt seit Anfang November. Uwe Rösler übernimmt.

Friedhelm Funkel wurde von Fortuna Düsseldorf entlassen. (Bild: Reuters)

Entsprechende Medienberichte bestätigte der Klub am Mittwochmorgen. Etwas eigenartig mutete die Entlassung deshalb an, weil Funkel noch am Dienstagabend als “Düsseldorfs Trainer des Jahres” auf den sozialen Kanälen des Klubs gefeiert worden war.

Bereits seit einigen Tagen kursierten die Gerüchte um eine mögliche Trennung. Funkel allerdings hatte diesen vehement widersprochen und witterte eine Verschwörung. Sportlich sprachen die reinen Zahlen gegen den 66-Jährigen, gewann die Fortuna doch nur eines der letzten neun Liga-Spiele.

Uwe Rösler als Nachfolger?

Mit 15 Punkten aus 19 Spielen ist Düsseldorf aktuell Tabellenletzter. Drei Punkte Rückstand sind es auf das rettende Ufer, zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. In der vergangenen Saison hatte Funkel die Fortuna auf den sicheren 10. Platz geführt.

Vorerst übernimmt der bisherige Co-Trainer Thomas Kleine. Inzwischen hat der Klub bestätigt, dass anschließend Uwe Rösler als neuer Cheftrainer auftreten wird. Der 51-Jährige war als Profi unter anderem für Dynamo Dresden, Manchester City und die SpVgg Unterhaching aktiv. Zuletzt war er Trainer des FF Malmö in Schweden und sammelte dort durchschnittlich 2,09 Punkte in 78 Spielen.