Foto von Kindern in OP-Kitteln als sexistisch angeprangert

Foto eines Mädchens und eines Jungens in OP-Kitteln mit den Aufdrucken „Krankenschwester in Ausbildung“ und „Arzt in Ausbildung“ wurde als sexistisch kritisiert (Foto: The Medical Photos)

Ein Medizin- und gesundheitsbezogener Twitter-Account hat ein Foto eines kleinen Mädchens in einem rosa und eines Jungen in einem grünen OP-Kittel, die einen Krankenhauskorridor entlanggehen, gepostet, in der Hoffnung, dass es viral gehen würde.

„Das ist niedlich, oder?“, fragte der Twitter-Account Medical Shots. Sie ahnten nicht, dass ihr Tweet aus völlig anderen Gründen viral gehen würde.

„Die Kinder sind niedlich. Der Sexismus auf ihrem Rücken ist es NICHT“, antwortete ein Twitter-User.


Das ist süß, nicht wahr?

Auf Twitter wurde das Foto als sexistisch angeprangert, weil auf der Rückseite des Kittels des jungen Mädchens „Krankenschwester in Ausbildung“ stand und beim Jungen „Arzt in Ausbildung“.

Sie argumentieren, dass die Rollenverteilung der Berufe nicht auf dem Geschlecht der Kinder basieren sollte.

Viele Frauen und Ärztinnen wiesen schnell auf das Vorurteil hin, dass der Junge der Arzt in Ausbildung sei und nicht das Mädchen. „Wie kommt es, dass sie die Krankenschwester ist?“, fragte ein Nutzer.

Trotz der auf dem Foto angenommenen Geschlechterrollen sind laut einer Umfrage des Gesundheitsnetzwerks Athena Health mehr als 60 Prozent der Ärzte in ihrem Netzwerk weiblich. „Sorry, ich lebe in einer Welt, in der Frauen auch Ärztinnen sein könne“, twitterte ein anderer User.

Andere User wiesen auch darauf hin, dass der Sexismus in beide Richtungen funktioniere – es gibt auch viele „Murses“ (ein Spitzname für männliche Krankenschwestern) im medizinischen Bereich, argumentierten sie. „Nee. Krankenpfleger hier“, schrieb ein Twitter-Nutzer.

„Mein Bruder ist eine ‚Murse‘ und er ist der absolute Beste. PS: Die Ärzte in unserer Familie sind Frauen“, fügte ein anderer hinzu.

Eine Ärztin kritisierte jedoch den kitschigen Spitznamen, mit dem männliche Krankenschwestern beschrieben wurden. „Die Verwendung des Wortes ‚Murse‘ ist wie die Verwendung des Ausdrucks ‚Lady-Doctor‘. Das bedeutet, dass ‚Nurse‘ kein geschlechtsneutrales Wort ist“, schrieb sie. (Nurse steht im Englischen sowohl für Krankenschwester als auch Krankenpfleger)

Abgesehen von den vermeintlichen beruflichen Rollen des blonden Duos, kritisierten andere auch die sexistischen Rosa- und Blaugrünfarben der Kleidung.

Daher entschieden sich Internetnutzer, das Foto zu „reparieren“, wobei eine schwarz-weiße, geschlechtsneutrale Version des Bildes erstellt wurde, die sowohl den Jungen als auch das Mädchen als „Mediziner in Ausbildung“ bezeichnet.

Sehen Sie unten die besten Reaktionen auf das Foto des blonden Duos:


Behoben!

Nett, danke. Ich habe es gleichzeitig auch entpinkt. #marriedtoaladydoctor #workwithladydoctors #everysingleday


Das ist niedlich, nicht wahr?

Nein, ist es nicht. Warum ist sie nicht auch eine Ärztin? Oder warum ist der Junge kein Krankenpfleger?


Das ist niedlich, nicht wahr?

Nee. Es ist kitschig und frauenfeindlich. Lösche deinen Account.


Das ist niedlich, nicht wahr?

Wie haben Sie dies aus dem Jahr 1950 getwittert?


Das ist niedlich, nicht wahr?


Stimmt. Die Verwendung des Wortes „Murse“ ist wie die Verwendung des Ausdrucks „Lady-Doctor“. Das bedeutet, dass „Nurse“ kein geschlechtsneutrales Wort ist. (Nurse steht im Englischen sowohl für Krankenschwester als auch Krankenpfleger)


Das ist niedlich, nicht wahr?

Sorry, ich lebe in einer Welt, in der Frauen auch Ärztinnen sein können.


Das ist niedlich, nicht wahr?


Das ist niedlich, nicht wahr?