Frau muss entscheiden, welcher Schwester sie ihre Niere spendet

Style International Redaktion
·Lesedauer: 9 Min.

Eine Schwester hat im Internet über die schwere Entscheidung gesprochen, die sie treffen musste, als sie herausfand, dass sie als Organspenderin für ihre beiden Schwestern geeignet war. Beide Halbschwestern, die eineiige Zwillinge sind, benötigten eine Spenderniere.

Die 22-Jährige teilte ihre Geschichte im AITA-Forum („Am I the A**hole“, deutsch: „Bin ich das A**loch“) bei Reddit. Hier erklärte sie, dass sie natürlich nur eine ihrer Nieren spenden konnte und sich daher entscheiden musste, welcher ihrer Schwestern (beide 16) sie mit dem Spenderorgan das Leben rettet.

Was würdest du tun, wenn du nur eine Schwester oder einen Bruder retten könntest? Foto: Getty Images
Was würdest du tun, wenn du nur eine Schwester oder einen Bruder retten könntest? Foto: Getty Images

Es war sehr nervenaufreibend, eine Entscheidung zu treffen, sagte sie. Ein Zwilling, nämlich Jade, wird von der Familie nämlich als das „Lieblingskind“ angesehen, während ihre Schwester Sarah eher als „mittelmäßig“ empfunden wird. „Ich bin nicht der Meinung, dass eine von ihnen sterben sollte. Ihre Eltern versuchen mich zu beeinflussen, dass ich mich für Jade entscheide, die laut ihnen so eine „rosige Zukunft“ hat. Sie haben das aber nicht so direkt gesagt“, schrieb sie. Trotz des enormen Drucks, sich für Jade zu entscheiden, entschied sich die junge Frau für Sarah. Diese ist für sie nämlich die „beste Freundin“.

Ein Ausschnitt eines Reddit-Posts einer jungen Frau, die entscheiden muss, welcher Schwester sie eine Niere spendet. Foto: Reddit.
Ein Ausschnitt eines Reddit-Posts einer jungen Frau, die entscheiden muss, welcher Schwester sie eine Niere spendet. Foto: Reddit.

Bin ich das A**loch, weil ich einer Schwester das Leben rette und der anderen nicht?

Anmerkung: Ich ignoriere euch nicht. Ich wurde wegen eines Streits mit so einem Arschloch gesperrt, der mich als Lügnerin bezeichnet hat. Ich lese weiterhin jeden neuen Kommentar ganz genau. An die Leute, die mir geschrieben haben, dass ein komplettes Nierenversagen nicht unbedingt ein Todesurteil sein muss: Danke für die Hoffnung, die ihr mir gebt. Ich wusste, dass sie Dialyse bekommen würden, aber ich wusste nicht, dass das auch eine langfristige Lösung sein kann. Also vielen Dank für die Information.

Anders als bei vielen verrückten Titeln hier im Forum ist dieser hier leider keine Übertreibung.

Ich (22, weiblich) habe zwei 16-jährige Halbschwestern, die eineiige Zwillinge sind. Beide haben schwere Nierenerkrankungen. Jetzt brauchen beide eine Spenderniere oder ihre Lebensqualität wird sich enorm einschränken. Schlimmstenfalls werden sie ihren 20. Geburtstag nicht mehr erleben. Ihr könnt euch sicher denken, dass ich und meine Mutter wirklich am Boden zerstört sind. Ich hätte nie gedacht, dass sie schon in so jungem Alter an diesem Punkt ankommen würden.

Ein bisschen Hintergrund: Meine eine Schwester Sarah ist eher etwas burschikos, so wie ich auch. Wir stehen uns sehr nahe und haben viele gemeinsame Interessen. Wir gleichen einander wie ein Ei dem anderen. Ich will damit nicht sagen, dass ich meine andere Schwester nicht liebe, aber wir stehen uns einfach nicht so nahe. Sie ist etwas mädchenhafter und wir haben nicht so viele gemeinsame Interessen. Deshalb verbringe ich mehr Zeit mit Sarah als mit ihr.

Im Allgemeinen sehe ich Jade auch nicht so viel. Sarah mag die Frau ihres Vaters nicht, also verbringt sie weniger Zeit mit ihnen. Jade liebt sie und verbringt daher den Großteil ihrer Zeit bei ihrem Vater (meine Mutter, ihr Vater und die Zwillinge sind total glücklich so wie es läuft). Jade hat außerdem darum gebeten, auf ein bestimmtes Internat gehen zu können. Ich sehe sie also nicht annähernd so häufig wie Sarah. Ich habe sie tatsächlich schon lange nicht mehr gesehen. Vielleicht an einem Wochenende im Monat und etwas häufiger im Sommer oder um die Weihnachtszeit herum. Ich liebe sie wirklich von ganzem Herzen, aber ich hoffe ihr versteht, dass Sarah und ich uns einfach sehr viel näher stehen. Wir standen uns alle drei sehr nahe, bis Jade anfing, ihr eigenes Ding zu machen und eigene Entscheidungen zu treffen, und das ist natürlich völlig in Ordnung. Ich würde nicht sagen, Jade und ich verstehen uns nicht, aber es gab in den letzten Jahren viel Streit.

Wir haben uns alle testen lassen, um zu prüfen, ob wir für eine Lebendspende in Frage kommen. Ich war die einzige, bei der das der Fall war. Leider habe ich natürlich nur zwei Nieren. Ich kann nur eine meiner Schwestern retten. Es kann natürlich gut sein, dass sich noch eine zweite Spenderniere findet, aber momentan stehen sie auf der Spenderliste eher unten und gelten noch nicht als Notfälle.

„Mir ist klar, dass ich hier gerade Gott spiele. Aber es ist meine Niere“, schrieb sie weiter. „Ja, ich fühle mich furchtbar, weil ich mich für eine Schwester und gegen die andere entscheiden muss. Aber eine ist meine beste Freundin und die andere ist es, tja, eben nicht... Meine ganze Familie verurteilt mich, weil ich diese Entscheidung getroffen habe“, fügte sie hinzu.

Beide Mädchen brauchen die Niere gleich dringend

Die Ärzte hatten erklärt, dass die Nieren beider Mädchen im „selben Krankheitsstadium“ seien. Keine von beiden brauche also dringender die Niere – würde sich dies ändern, würde sich auch die Entscheidung ihrer großen Schwester ändern. „Wenn Jade nächste Woche dringend eine Niere haben muss und Sarah erst nächstes Jahr, würde ich natürlich Jade meine Niere spenden und hoffen, dass Sarah bis dahin einen Spender findet”, schrieb sie.

Zwei Nieren von einem Ehepaar: Diese Organspende ist etwas Besonderes

Drei Monate nach ihrem ursprünglichen Beitrag teilte die Schwester am Dienstag ein Update zu der Geschichte. Sie berichtete, dass sie am Ende gar keine Niere spenden musste, denn die Zwillinge erhielten je eine Niere von derselben Person.

Die junge Frau gab drei Monate nach ihrem ursprünglichen Post ein Update. Foto: Reddit.
Die junge Frau gab drei Monate nach ihrem ursprünglichen Post ein Update. Foto: Reddit.

Ich wurde häufig um ein Update gebeten, also gut: Ich habe vor ein paar Monaten über meine Schwestern Sarah und Jade (Zwillinge) geschrieben. Beide brauchten eine Nierentransplantation und ich bin die einzige in der Familie, die eine passende Spenderin ist.

Um es kurz zu machen: Sie haben beide neue Nieren bekommen, und zwar vom selben Spender (unsere Familie hat die Familie des Spenders getroffen, was sehr schön und emotional war) und beide haben den Eingriff gut überstanden.

Allerdings ist davor eine Menge passiert, von dem ich euch gerne berichten möchte. Es gibt natürlich jetzt einen ziemlichen Bruch in unserer Familie, nachdem meine Mutter und ihr Vater verlangt haben, dass ich Jade meine Niere gebe, weil sie ihr „Lieblingskind“ ist und so eine „rosige Zukunft“ vor sich hat, während Sarah eher mittelmäßig ist.

Ich fühle mich jetzt nicht ganz so schlecht, es zu schreiben, aber Jade ist/war ein richtiges Biest, das Sarah das Leben zur Hölle gemacht hat. Ich hatte angenommen, dass Sarah lieber mehr Zeit bei ihrer Mutter verbringen will, weil wir uns sehr nahe stehen. Der eigentlich Grund ist aber, dass Jade sie wie Dreck behandelt. Und ihr Vater und ihre Stiefmutter sind der Meinung, das ist Jades gutes Recht, weil sie ihr überlegen ist, oder so ein Müll.

Ich durfte am Ende nicht spenden, aber davor habe ich, wie viele mir geraten haben, mit meinen Schwestern über meine Entscheidung gesprochen. Sarah brach in Tränen aus, weil es das erste Mal war, dass sie das Gefühl hatte, dass sie für jemanden an erster Stelle kommt. Sie erzählte mir Geschichten, was Jade alles gemacht hat - und das mit der Zustimmung ihres Vaters. Ich war stinksauer. Sie sagte, wenn ich mich für sie entscheide, würde sie sich nicht schuldig fühlen, weil Jade keine Niere bekommt. Ich habe ihr klargemacht, dass ich mich für sie entschieden habe, weil sie ein guter, toller Mensch ist und weil ich sie liebe, nicht weil Jade ein schlechter Mensch ist.

Dann habe ich mit Jade gesprochen und ihr ganz ruhig erklärt, dass ich mich entscheiden muss. Und dass wir uns nicht sehr nahe stehen und Sarah und ich uns mehr verbunden sind, und viel Zeit miteinander verbringen. Ich war nicht überrascht, dass sie wütend wurde. Ich meine, wie soll man auch sonst reagieren? Aber ich hätte nicht erwartet, dass sie so hasserfüllt sein und mir vorwerfen würde, dass ich meine Niere verschwende. Und das macht mich wahrscheinlich zu einem Arschloch, aber es war mir egal, dass sie krank ist...

Obwohl beide Mädchen auf dem Weg der Besserung sind, hat sich die Dynamik innerhalb der Familie für immer verändert. „Es gibt jetzt natürlich einen ziemlichen Bruch in unserer Familie, nachdem meine Mutter und ihr Vater verlangt haben, dass ich Jade meine Niere gebe“, schrieb sie. Sie erklärte, was ihre Entscheidung beeinflusst hatte, sich für den einen Zwilling zu entscheiden und schrieb, dass Jade Sarah das Leben zur „Hölle“ machen würde.

Organspende: Warten auf ein Organ in Zeiten von Corona

Laut Sarah würde Jade die Hausaufgaben ihrer Schwester zerreißen, ihr Abendessen in den Müll werfen und ihr den Schlaf rauben, indem sie in ihrem gemeinsamen Zimmer mehrere gestellte Wecker verteile. Als die junge Frau Jade sagte, dass sie Sarah ihre Niere geben wolle, wurde Jade sehr wütend und sagte, dass es eine „Verschwendung” ihres Organs sei.

So reagiert die Reddit-Community

Die Reddit-Community beglückwünschte die Frau zu ihrer Entscheidung und wie sie über das schlimme Verhalten ihrer jüngeren Schwester gesprochen hatte:

Die Reddit-Community stand hinter der Entscheidung der jungen Frau. Foto: Reddit.
Die Reddit-Community stand hinter der Entscheidung der jungen Frau. Foto: Reddit.

„Es klingt ganz so, als hättest du Jade etwas gesagt, was sie unbedingt hören musste. Weißt du, was noch schlimmer ist als ehrlich zu jemandem zu sein, selbst wenn es unangenehm ist? Negative Gefühle für sich zu behalten, denn es gibt keine Lösung dafür, außer man spricht es aus“, schrieb jemand in den Kommentaren. Ein anderer User meinte: „Du hast Jade einen Gefallen getan, indem du ihr das alles gesagt hast. Ich hoffe, sie nimmt es sich zu Herzen und arbeitet an sich. Sie kann ihr Leben wirklich ändern und ein besserer Mensch werden. Du hast ihr also auch etwas Wichtiges gegeben.”

Organspenden: Zahl der Organspender in Deutschland nimmt zu

Auch ein anderer User hofft, dass die ehrlichen Worte der großen Schwester an Jade etwas bewirken werden: “Auch ich habe mich nicht immer ‘perfekt’ verhalten in meinem Leben. Es gibt ein paar Leute, die mich in meine Schranken weisen mussten und ganz ehrlich, manchmal muss man es einfach von jemand anderem hören um es zu kapieren und dann die Dinge zu verändern, die nötig sind, um eine bessere Version von sich selbst zu werden.”

Gillian Wolski

VIDEO: Jens Spahn wirbt für Organspenden