Kein Witz: Frau soll Fuchs über Feiertage füttern

Dieser Brief an seine Tochter hat es in sich: Ein Engländer hinterließ damit Instruktionen, wie sie einen wilden Fuchs zu füttern habe, während er im Urlaub ist.

Füchse landen bei ihren Streifzügen auch mal in Gärten. (Bild: Werner Salomon/ullstein bild via Getty Images)

Amy MacMillan war auf vieles eingestellt, als sie über die Feiertage das Haus der Familie hüten sollte. Auf diesen Brief ihres Vaters allerdings nicht. Dieser hinterließ ihr schriftliche Anweisungen, wie und was sie einem wilden Fuchs, der seit Monaten im Garten der Familie vorbeischaute, zum Essen zubereiten sollte.

Rettender Engel: Busfahrerin nimmt streunende Hunde mit

Die Anweisungen haben es in sich. Um 6 Uhr abends sollte der erste Gang, vier Stunden später das zweite Abendessen serviert werden. Inklusive einer “Handvoll Kekse”.

“Mein Vater ist verrückt geworden”

Die Tochter konnte nicht anders, als den äußerst ungewöhnlichen, handgeschriebenen Zettel auf Twitter zu veröffentlichen und mit den Worten “Mein Vater ist verrückt geworden” zu versehen.

Damit ihr Vater auf seiner Reise nicht ganz auf einen Fuchs verzichten musste, schenkte sie ihm einen Fuchs-Schlüsselanhänger. Dieser baumelte unübersehbar an seinem Rucksack, als er ihr ein weihnachtliches Foto aus dem Urlaub schickte. Glücklicher Vater, glücklicher Fuchs.

VIDEO: Spektakuläre Fuchs-Rettung