Frau steht Freundin bei Geburt bei - und entdeckt etwas Furchtbares

·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Eine Frau ist bei der Geburt des Kindes ihrer besten Freundin dabei. Als sie ein paar Tage später das Baby wickelt, macht sie eine Entdeckung, die sie völlig aus der Fassung bringt.

Hailey Custer am Tag ihrer Hochzeit mit ihrem Mann Travis (Bild: Caters News)
Hailey Custer am Tag ihrer Hochzeit mit ihrem Mann Travis (Bild: Caters News)

Da hat man eine beste Freundin, von der man glaubt, dass man ihr blind vertrauen kann, und dann ist es ausgerechnet sie, die einen am meisten enttäuscht. Genau das ist einer Frau aus dem US-amerikanischen Arizona passiert: Hailey Custer war sogar bei der Geburt des Kindes ihrer besten Freundin dabei, übernahm die Vaterfigur für das Baby und nahm die Freundin bei sich zu Hause auf, weil sie alleinerziehend und ohne Wohnung war, nur, um kurze Zeit später herauszufinden, dass ihr Ehemann das Baby ihrer Freundin gezeugt hatte.

Als sie nämlich das Baby wickelte und auf den Bauch drehte, machte sie die schockierende Entdeckung: Auf dem Nacken des Kindes prangte ein seltenes Geburtsmal und da wurde es ihr plötzlich klar: Ihr Mann hatte sie mit ihrer besten Freundin betrogen und war ohne Zweifel der Vater des Kindes. Denn auch er hat das gleiche Geburtsmal.

Hailey Custers beste Freundin hinterging sie ausgerechnet mit ihrem Ehemann (Bild: Caters News)
Hailey Custers beste Freundin hinterging sie ausgerechnet mit ihrem Ehemann (Bild: Caters News)

Wie "Caters News" berichtet, war die 28-jährige Mutter von vier Kindern am Boden zerstört, als sie herausfand, dass ihr Mann, Travis Bowling, sie ausgerechnet mit ihrer besten Freundin hintergangen hatte. Schließlich hatte sie diese sogar bei sich zu Hause aufgenommen, weil sie weder Partner noch eine Bleibe hatte. Sie stand ihr sogar bei der Geburt des Kindes bei.

Heimliche Beziehung: Wie ich nach einem Jahr aufhörte, meinen Mann zu betrügen

"Wir sind gerade nach dem Krankenhausaufenthalt nach Hause gekommen und ich wickelte das Baby, als ich es umdrehte und das Geburtsmal auf dem Nacken des Kindes entdeckte. Bei Babys sind sie normalerweise schwer zu sehen. Ich habe nicht danach gesucht", so Custer. "Das Baby hat genau dasselbe Muttermal wie mein Mann am Nacken. Genau wie alle unsere Kinder auch. Wir nennen das Muttermal sogar das Bowling-Mal in unserer Familie.“

Hailey Custer war immer für das Baby da – und ist es noch (Bild: Caters News)
Hailey Custer war immer für das Baby da – und ist es noch (Bild: Caters News)

Dass ausgerechnet ihr 36-jähriger Ehemann der Vater des Kindes sein sollte, zog ihr den Boden unter den Füßen weg. Doch als sie den Gesichtsausdruck ihrer Freundin nach der unfassbaren Entdeckung sah, wusste sie, dass sie Recht hatte. "Sie konnte nichts sagen. Sie starrte nur zu Boden und da wusste ich, dass es stimmt."

Vor 25 Jahren: Als Charles und Dianas Ehe zerbrach

"Ich konnte nicht mal verarbeiten, was passiert war. Ich war fast in einem Zustand der Trauer", erzählt Custer, die den Namen ihrer verräterischen Freundin nicht verraten möchte. Das Schlimmste für Custer: "Ich war bei jedem ihrer Schritte für sie da. In der Klinik habe ich sogar das Vater-Armband getragen. Als sie ihre PDA bekam, lag sie auf mir. Ich war sogar die erste, die ihr Baby baden durfte", erklärte sie gegenüber "Caters News".

Hailey Custer war sechs Jahre lang mit Travis Bowling verheiratet (Bild: Caters News)
Hailey Custer war sechs Jahre lang mit Travis Bowling verheiratet (Bild: Caters News)

Als sie den anfänglichen Schock verdaut hatte, entschied sich Hailey Custer dafür, ihrer Freundin zu verzeihen und zu ihrem Ex den Kindern zuliebe eine freundschaftliche Beziehung aufrechtzuerhalten. "Ich war eine zeitlang in einem Schockzustand. Ich ging nach draußen, als ich es herausfand, und fing einfach an, zu beten", so Custer. "Die meisten können es nur schwer glauben, dass ich mich für die Versöhnung entschieden habe. Aber ich musste Vergebung finden – wegen meiner Kinder und meiner selbst Willen."

VIDEO: Baby-Python versteckt sich in Schuh – Frau erlebt riesigen Schock

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.