Frisch getrennt? Mit diesen Büchern überstehst du den Valentinstag

Elena Nicolaou

Trennungen sind hart. Du weinst sehr viel, musst ständig an die Person denken, die dir das Herz gebrochen hat und fragst dich, warum gerade du so einen Schmerz verdient hast. Das alles zu überstehen und auch ohne ihn oder sie glücklich zu sein, scheint gerade am Anfang wie eine unlösbare Aufgabe. Doch darum geht es im Grunde nach einem Beziehungsaus: Eine neue Normalität zu schaffen und zu lernen, wer man ohne ihn oder sie eigentlich ist.

Dieser Prozess braucht aber seine Zeit. Und wie könnte man sich diese Zeit besser vertreiben, als mit ein paar Büchern? Es ist ja eigentlich sowieso paradox, dass Trennungen sich immer sehr persönlich anfühlen und dennoch eine fast universelle Erfahrung sind. Damit wir nicht vergessen, dass so gut wie jeder Mensch mindestens einmal im Leben diese Erfahrung durchmacht, haben einige kluge und brillante Köpfe ihre eigenen Erfahrungen mit Verlust, Trauer und Trennung auf Papier festgehalten. Ihre Stories können eine Art Leitfaden für dich sein; sie können dich in eine andere Gedankenwelt entführen oder sie bringen dich einfach mal wieder so richtig zum Lachen. In jedem Fall helfen dir diese Bücher vor allem Tage wie den Valentinstag zu überstehen!

Also, klick dich durch die Slideshow und finde deine neue Gute-Nacht-Lektüre.

Wenn du deinem eigenen Liebesdrama entkommen willst:

Ein wenig leben, Hanya Yanagihara (2015)

Die Geschichte von Jude, Willem, JB und Malcolm, vier Freunden, die sich an einer angesehenen Universität treffen, stellt das, was in deinem Herzen vor sich geht, definitiv in den Schatten – glaub mir. Du wirst schnell merken, dass du komplett vergessen hast, warum du eigentlich gestern noch eine ganze Packung Taschentücher vollgeheult hast.



Wenn du einfach eine Freundin mit viel Humor brauchst:

Bridget Jones: Schokolade zum Frühstück, Helen Fielding (1996)

Bestimmt hast du längst die Verfilmung von Schokolade zum Frühstück (2001) gesehen, in der Renee Zellweger in einem Weihnachtspulli etwas unbeholfen mit Colin Firth flirtet. Aber das Buch über die romantischen Strapazen, die Probleme bei der Arbeit und das Selbstbild einer Frau über 30 zeigt dir noch viel mehr, als es der Film jemals hätte tun können.



Wenn du gerade dabei bist, deine Routine als Single wieder auf den richtigen Kurs zu bringen:

Ich koch' mir was: Rezepte für 1 Person –  und nichts bleibt übrig, Margit Proebst (2010)

Ja, in dem Buch lernst du, wie viel Essen du wirklich für eine Person kochen musst – aber, es ist nicht so traurig, wie es für dich jetzt klingen mag. Im Gegenteil, für dich selbst zu kochen, ist ein Zeichen von Selbstliebe. Du kümmerst dich um deine Bedürfnisse und brauchst niemand anderen dazu!



Wenn du dich irgendwie allein fühlst:

Stadtgeschichten, Armistead Maupin (1978)

Maupins neun Romane, die in der queeren Gemeinde des San Fransisco der 1970er Jahre spielen, sind voll von unvergesslichen Figuren, die in Anna Madrigals Pension in der Barbary Lane 28 ein- und ausgehen. So hast du gleich mehrere Menschen um dich herum, obwohl du nicht einen Schritt vor die Tür gemacht hast – ein Traum!



Wenn du die Stimme einer starken Schwester brauchst, die dir sagt, dass du den Typen endlich in die Wüste schicken solltest:

Liebeskummer ist ein Arschloch – Nie wieder Fuckboys, Senna Gammour (2019)

Leider gibt es viel zu viele Herzensbrecher auf dieser Welt! Zum Glück gibt es aber auch Powerfrauen wie Senna Gammour, die dir zeigen, wie du solchen Fuckboys gekonnt aus dem Weg gehst. Und falls du dich doch mal in einen von ihnen verguckt hast, erinnert dich das Ex-Mitglied von Monrose gerne mit ihrer direkten Art daran, dass dieser Typ deine kostbare Zeit auf diesem Planeten nicht wert ist!



Wenn du den Rat einer Expertin brauchst:

Umarme dich selbst – Heilcoaching bei Trennungen, Gabriele Rossbach (2015)

Therapeutin und Coach Gabriele Rossbach berät schon lange Menschen, die nach einem Beziehungsaus mit einem geringen Selbstwertgefühl und der Sucht nach Liebe und Zuneigung zu kämpfen haben. Mit ihrem Ratgeber hilft sie dir, solche Schmerzmuster zu bewältigen und die eigene Stärke wieder zu finden.


Wenn die Beziehung zwischen dir und deinem Ex dich an ein Roman erinnert:

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera (1983)

Mit wem wir unser Leben verbringen wollen, warum wir uns für sie entscheiden, warum wir bei ihnen bleiben, nachdem sie uns betrogen haben – all diese Themen findest du in diesem Buch. Kundera schafft es, die Regeln der Fiktion über Bord zu werfen. Er erzählt über die Figuren in seinem Buch, ohne sie groß darstellen zu müssen. Zwei Männer und zwei Frauen und ihre Beziehungen zueinander sind im Fokus – und mit ihnen nimmt er uns mit auf eine Reise in die Welt der Beziehungen.



Wenn du die Tränen einfach mal laufen lassen willst:

Bluets, Maggie Nelson (2009)

Maggie Nelson ist eine Dichterin, Gelehrte, Schriftstellerin und ein einzigartiges Genie. Und mit Bluets ist sie eine Wegweiserin für alle, die traurig sind und ihre Emotionen in der Farbe Blau erkunden können. Meistens habe ich mich selbst als Dienerin der Traurigkeit empfunden. Ich suche immer noch nach der Schönheit darin, schreibt Nelson und berührt damit schon unsere Herzen, oder?



Wenn die letzte Trennung an deinem Selbstbewusstsein gekratzt hat:

DANKE, EXFREUND! Jetzt weiß ich, was ich NICHT will! , Yvonne Mouhlen (2020)

YouTuberin Yvonne Mouhlen hat mit ihrer Ex-Freund-Abrechnungsserie auf ihrem Kanal schon mehr als vier Millionen Fans erreicht. In ihrem Buch geht sie nochmal aufs Ganze und erzählt von ihren gescheiterten Beziehungen und davon, dass sie jetzt stärker denn je ist. Die perfekte Lektüre, wenn du gerade eine Trennung durchmachst und nicht mehr so wirklich weißt, wer du eigentlich bist.



If you're looking for a challenge, read:

The Neapolitan Novels by Elena Ferrante (2012-2015)

All together, the four novels in Elena Ferrante's Neapolitan Novel collection amount to about 1,700 pages. Ferrante herself has called the book just one long novel. But it's really a world. Lila and Elena become friends as girls in their impoverished neighborhood in post-war Naples. Elena, now in her 60s, is prompted to reexamine the ever-shifting dynamics of their friendship after Lila disappears.



If you want to believe in love again, read:

A Princess in Theory, Alyssa Cole (2018)

Your relationship may not have worked out — but you can still love love. That's why the romance genre is actually such a treasure trove during a breakup. A Princess in Theory is a good "starter romance," but from there, plunge into the many different sub-genres of sub-genres. Across the board, all of them have one essential trait in common: Happy endings. We could use more of those.



If you're bracing yourself to get back on the dating scene, read:

How to Date Men When You Hate Men, Blythe Roberson (2019)

Finally — someone who gets it. And Blythe Roberson really gets it. Roberson's book about navigating modern dating is all too relatable. Most importantly, she'll make you laugh and feel far less alone.



If you want to read about a real separation, read:

Aftermath, Rachel Cusk (2012)

Rachel Cusk's famed Outline trilogy focuses on a woman dealing with divorce and its aftermath. But whereas Outline is fictional, Aftermath is a memoir about how Cusk's life came apart during her divorce from photographer Adrian Clarke, and how she put it back together. Cusk asks the kind of questions you'll refract back to yourself: “I didn't appear to need anyone; I could do it all myself. I could do everything. I was both halves; did that mean I was whole?”



If you need a friend who's been there before, read:

You Can Always Change the Love of Your Life (For Another Love or Another Life), Amalia Andrade (2018)

Illustrator Amalia Andrade uses her own personal heartbreak to make a guide for others. Her combination of illustration and personal accounts makes for an interactive read.



If you need a reminder that you're brilliant on your own, read:

Minor Characters, Joyce Johnson (1983)

Joyce Johnson's claim to fame was being Jack Kerouac's girlfriend. She's a minor character; a footnote in his biography. Then, she came out with Minor Characters, a stunning memoir about her own formation as a woman and writer. She's no minor character. Without Kerouac, Johnson shines.



If you want to love the world again, read:

Devotions: The Selected Poems of Mary Oliver, Mary Oliver (2017)

“Someone I loved once gave me a box full of darkness / It took me years to understand that this too, was a gift," the late Mary Oliver wrote in the poem "The Uses of Sorrow." The people who pass through our lives leave us gifts — though it can take years to understand them. Mary Oliver is a poet who knew all about the gifts of the world, and will awaken you to them.



If you were hyper-aware of the breakup as it was happening, read:

The Lost Children Archive, Valerie Luiselli (2019)

The unnamed narrator in this stunning novel knows everything that's happening to her relationship, as it's happening. This awareness isn't always pleasant. She knows that once she and her husband reach the end of their road trip, they'll experience a rupture. The cracks have already begun.



If you know how complicated relationships can get, read:

An American Marriage, Tayari Jones (2018)

Newlyweds Celestial and Roy barely have any time to enjoy being married before their lives are suddenly uprooted by the flawed American justice system. While staying at a motel, Roy is wrongfully accused of rape and put in jail. The novel tracks how Roy's incarceration affects everyone in his life — especially Celestial, who finds herself going through a breakup though she's still with her husband.



If you want to grasp the revolutionariness of a breakup, read:

Hard to Do: The Surprising, Feminist History of Breaking Up, Kelli Maria Korducki (2018)

Breakups are a relatively recent phenomenon. And for women, they can be an act of revolution. Korducki's Longreads essay "Leaving a Good Man is Hard to Do," which is about her breakup with her "wonderful former partner," is a good preview of the radical ideas she explores in the book. This makes for an especially good companion piece to Dear Sugar.



Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

„Auf dich selbst konzentrieren“ – was heißt das?

So gehen die Sternzeichen mit Trennungen um

Ich habe meinem Ex 29 Fragen gestellt