Für Power Naps: Ikea stellt Mitarbeitern Schlafkojen zur Verfügung

Angelika Zahn
Freie Journalistin

Mitarbeiter einer Ikea-Filiale in Kaarst sollen in Zukunft die perfekte Work-Sleep-Balance haben: Für sie werden Kojen eingerichtet, in denen sie sich zwischendurch ausruhen können.

Ikea-Mitarbeiter in Kaarst können bald ein Mittagsschläfchen machen (Symbolbild: Getty Images)

So ein kurzes Mittagsschläfchen tut einfach gut und gibt wieder neue Energie für den restlichen Tag. Das sieht auch die Wissenschaft so – vorausgesetzt allerdings, der Schlaf dauert nicht länger als 40 Minuten. Das weiß auch Ikea: Im nordrhein-westfälischen Kaarst richtet jetzt f das schwedische Einrichtungshaus ür die 380 Mitarbeiter der Filiale Schlafkojen ein, damit sie während der Arbeitszeit Power Naps abhalten können. Weitere Standorte sollen folgen.

Ute Müschen vom Marketing des Möbel-Giganten bestätigte gegenüber rp-online.de: “Nach einem kurzen Nickerchen ist man wieder fit. Ich kann mir schon vorstellen, dass das für unsere Mitarbeiter Vorteile mit sich bringt.“

Ikea-Studie zeigt: Die Deutschen haben beim Schlaf Defizite

Ikea beschäftigt sich in der jüngsten Vergangenheit intensiv mit dem Thema Schlaf: Mehr als 40 Schlafzimmerabteilungen von deutschen Filialen wurden umgebaut, die Mitarbeiter bekam eigens Schulungen mit vielen Infos über gesunden Schlaf.

Ein Nickerchen zwischendurch steigert die Leistungsfähigkeit (Symbolbild: Getty Images)

McDonald’s und Co.: Getränke enthalten Kontrastmittel

Schon im vergangenen Jahr gab der Einrichungs-Schwede beim Marktforschungsinstitut YouGov eine Studie in Auftrag, für die 5000 Deutsche zu ihren Schlafgewohnheiten Auskunft gaben. Einige der teils bedenklichen Ergebnisse: 20 Prozent schlafen weniger als sechs Stunden pro Nacht, wobei wissenschaftlich eindeutig bewiesen ist, dass sieben bis neun Stunden ideal wären – Ausnahmen bestätigen hier die Regel.

Sogar knapp die Hälfte der Deutschen schläft unter der Woche schlecht. Fast jeder Fünfte hat sich schon einmal krankgemeldet, weil er schlicht zu müde für die Arbeit war.

VIDEO: 7 kuriose Fakten über Ikea