Jetzt auch Gaming: Netflix bietet Abonnenten kostenlose Spiele an

·Lesedauer: 3 Min.
Netflix bietet seinen Abonnenten nun auch Spiele zu Erfolgsformaten wie "Stranger Things" an. (Bild: Netflix)
Netflix bietet seinen Abonnenten nun auch Spiele zu Erfolgsformaten wie "Stranger Things" an. (Bild: Netflix)

Nach dem Frontalangriff auf die Kinos nimmt sich der Streamingdienst Netflix den nächsten großen Bossgegner vor: Der Flirt mit der Gamesbranche weitet sich aus zu einer ernsthaften Liebesgeschichte. Die ersten eigenen Netflix-Games sind da.

Das Interesse von Netflix an der Gamesbranche war schon lange unübersehbar: Film- und Serienadaptionen von Spielevorlagen erweisen sich als so populär, dass Netflix gar nicht genug von diesen Inspirationsquellen bekommen kann. Prominentestes Beispiel: "The Witcher" - die zweite Staffel startet im Dezember.

"Stranger Things 3: The Game" ist einer von fünf Titeln, die Netflix-Abonnenten derzeit gratis nutzen können. (Bild: BonusXP)
"Stranger Things 3: The Game" ist einer von fünf Titeln, die Netflix-Abonnenten derzeit gratis nutzen können. (Bild: BonusXP)

Dass sich der Film- und Serien-Streaming-Gigant damit nicht zufrieden geben will, sondern eigene Schritte in der Gamesbranche plant, ist schon seit geraumer Zeit bekannt. Hinter den Kulissen wurde an der Expansion ins Spiele-Segment gearbeitet, unter anderem durch Zukauf von erfahrenen Spiele-Entwicklerstudios. Nun wird es konkret: Die ersten fünf firmeneigenen Spiele stehen Netflix-Abonnenten ohne Aufpreis seit Mittwoch, 3. November, zur Verfügung. Zunächst weder für Konsolen noch PC, sondern für Smartphones. Zumindest denen, die über das passende Handy-Betriebssystem verfügen.

Gaming nur für Android-User

Für einen nicht geringen Teil der Spieleinteressierten gilt: "Wir müssen leider draußen bleiben." Denn die ersten Netflix-Games stehen ausschließlich für Smartphones zur Verfügung, die mit dem Android-Betriebssystem ausgestattet sind. Apples iOS - und damit alle iPhone-User - gehen leer aus. Zumindest vorerst. Netflix betont, dass iOS-Versionen der Spiele in Kürze folgen sollen.

Netflix ist mit seinen ersten Games bemüht, keine Kritikpunkte zu liefern. So kommen die Spiele ohne interne Werbung aus, es gibt keine versteckten Gebühren und keine In-App-Käufe. Auch in Sachen Kinderschutz bemüht sich der Streaming-Riese um Glaubwürdigkeit. So werden die Spiele nur in Erwachsenen-Profilen angezeigt. Wer Netflix über einen Kinder-Zugang öffnet, kann sie nicht nutzen.

Unter den ersten Titel sind zwei, die inspiriert sind von einer der erfolgreichsten Netflix-exklusiven Serien: "Stranger Things". Ein Titel nennt sich "Stranger Things 3". Er ist nicht wirklich neu, sondern wurde als Konsolenversion bereits im Sommer 2019 vom Indie-Studio BonusXP produziert. Dazu kommt "Stranger Things: 1984", vom gleichen Studio 2017 in Kooperation mit Netflix erstveröffentlicht. Zudem stehen das Ballspiel "Shooting Hoops", der Physik-Puzzler "Teeter (Up)" und das Kartenspiel "Card Blast" zur Wahl. Bei allen fünf Titeln liest man im Google Play-Store: "Exklusiv für Netflix-Mitglieder."

Um die Spiele daddeln zu können, müssen Interessenten die Netflix-App auf dem Handy öffnen und den "Netflix Games"-Tab ansteuern. Ist das Wunschspiel gewählt, wird man in den App Store weitergeschickt, wo man es kostenlos herunterladen und über die Netflix-App spielen kann.

Weitere Games sollen folgen. Die iOS-Varianten soll in den nächsten Monaten folgen. Erster Eindruck: Wer Triple-A-Blockbuster auf Konsolen und PC von Netflix erhofft hat, wird enttäuscht. Spiele für die leistungsstarke Hardware sind derzeit nicht in Aussicht - oder Netflix schweigt darüber, um eine Überraschung bieten zu können. Denn Ende Juli erklärte das Unternehmen noch, künftig auch Spiele für Konsolen anbieten zu wollen.

Aber selbst für Handy-Games sind die bisherigen Titel weit entfernt vom technischen und spielerischen Top-Niveau, das sich Hardcore-Gamer von einem Global Player wie Netflix erhoffen. Was kommt als Nächstes? Naheliegend wäre unter anderem ein Spiel zur äußerst erfolgreichen Serie "Squid Game".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.