Gans fliegt kopfüber: So erklärt ein Experte das irre Bild

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Vor wenigen Monaten ging ein Foto einer Gans um die Welt, die kopfüber durch die Luft flog. Ein Experte hat eine Theorie zu der akrobatischen Einlage: Die Gans wollte schlicht angeben.

Irgendwas scheint mit diesem Foto nicht zu stimmen: Das Bild der fliegenden Gans scheint auf dem Kopf zu stehen - doch dann bemerkt man, dass der Kopf des Vogels richtig herum ist und nicht etwa das Foto auf dem Kopf steht, sondern die Gans selbst. 

Der Niederländer Vincent Cornelissen nahm das Foto auf und teilte es auf Instagram. Von dort aus machte es die Runde auf diversen Social-Media-Kanälen, meist mit dem Hinweis, dass es sich hier nicht um Photoshop handelt. Und auch Experten waren überzeugt: Das Bild ist echt. 

Der Bienenflüsterer: Polizist rettet aggressiven Bienenschwarm

Wochenlang herrschten online jedoch hitzige Diskussionen darum, was die Gans auf dem Foto macht. Auch Cornelissen wurde mit Fragen bombardiert, wie es zu diesem Verhalten kommen konnte, wie er dem US-Nachrichtendienst "Tulsa News Channel 8" verriet. Eine Antwort hatte der Amateur-Fotograf jedoch selbst nicht parat - bis ein Vogelbeobachter ihn kontaktierte und für Klarheit sorgte: Dieses Verhalten sei bei Gänsen nicht ungewöhnlich und vor allem in Gruppen öfter zu beobachten. Und tatsächlich war die fotografierte Gans mit zwei Artgenossen unterwegs gewesen, wie Cornelissen sagte. 

Wenn Gänse in Gruppen unterwegs sind, geben sie gerne mal an
Wenn Gänse in Gruppen unterwegs sind, geben sie gerne mal an (Symbolbild: Getty Images)

Warum hat sich die Ganz gedreht? Wahrscheinlich reine Angeberei

"Whiffling" nennt sich das Verhalten, das Gänse ornithologischen Theorien zufolge anwenden, um Raubvögeln auszuweichen oder eine besonders ausgedehnte Landung in gefährlichen Gebieten hinzulegen. Dabei drehen die Vögel während des Flugs ihren Körper mit dem Bauch nach oben und ihren Hals dann um 180 Grad, damit der Kopf in normaler Position verharrt. 

Lars Soerink, Naturschutzforscher und Profi-Tierfotograf, erklärte dem Nachrichtenkanal, warum die Gans ohne sichtbare Gefahr dieses Verhalten zeigte: Bei der Gans handelte es sich offenbar um ein jüngeres Tier, das vor seinen Artgenossen angeben wollte.

"Wunder-Hai": Junges wird in einem Becken voller Weibchen geboren

"Sobald junge Gänse das Fliegen gemeistert haben, wollen sie ausprobieren, was alles möglich ist und wie weit sie gehen können", sagte er. "Sie geben damit aber auch vor ihren Artgenossen an, nach dem Motto: 'Schaut mal, was ich kann.'"

Das Verhalten mag also nichts Besonderes sein - das Foto ist es schon. Soerink erläuterte: "Wir wissen zwar, dass Gänse dies tun, aber es dauert nur Sekunden. Deswegen sind Fotos des Phänomens rar, vor allem so scharf und gut wie dieses. Also großes Lob an den Fotografen." 

Video: Süßes Getrappel: So lustig hören sich Gänsefüßchen an

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.