So geht der Göttinnen-Look à la Bella und Emily

Bella Hadid (l.) und Freundin Emily Ratajkowski waren in Cannes goldene Zwillinge. (Bilder: AP Photo)


Schimmernde Seide schmiegt sich um schlanke Körper: Bella Hadid und Emily Ratajkowski präsentierten sich auf dem roten Teppich von Cannes als glänzende Göttinnen. Wir zeigen, wie sich der Look nachstylen lässt.

Dieser Zwillingsauftritt kann kein Zufall gewesen sein. Aber umso besser, denn wir können uns an diesem Look gar nicht sattsehen. Supermodel Bella Hadid und Freundin Emily Ratajkowski machten dem Glamour der Filmfestspiele von Cannes alle Ehre. Beide trugen auf dem roten Teppich an der Côte d’Azur edle Kleider aus goldener Seide. Was bei den extratiefen Ausschnitten und besonders hohen Beinschlitzen an Stoff fehlte, wurde mit den langen Schleppen ausgeglichen.

Bei Bella war der Beinschlitz allerdings so hoch geraten, dass das Model unfreiwillig den Fotografen seine hautfarbene Unterhose präsentierte. Ansonsten aber war der Auftritt ein voller Erfolg. Beide Models bewiesen: Weich fallende Kleider in Metallic-Tönen sehen auf leicht gebräunter Haut einfach grandios aus – also genau das Richtige für den Sommeranfang!

Mit einem goldenen Kleid, farblich passenden Riemchen-Sandaletten und einer Statement-Kette wird der Look besonders authentisch. Aber auch strahlendes Weiß oder zartes Rosa mit Ballerina-Anleihen verwandeln die Trägerin in eine moderne Aphrodite – auch, wenn statt Côte d’Azur eher Ostsee, Isar oder Spree angesagt sind.


Während sich dieser Look besonders für extrafestliche Anlässe eignet, lässt er sich supereinfach auch alltagstauglich gestalten. In Midi- oder Minilänge wird aus dem glänzenden Metallic-Kleid ein sommerlicher Ausgeh-Hit. Wer nicht unbedingt auf hohen Absätzen durch die Strandbar staksen möchte, für den gibt es den Trend auch in sportlichen Varianten, die sich bestens mit Turnschuhen verstehen.