Die Geschichte hinter Nokias weltberühmtem Klingelton

Die Erfindung der Klingeltöne hat schon so manche legendären Melodien hervorgebracht. Egal ob man die Geschichte dahinter kennt oder nicht, es gibt einfach Töne, die bleiben für immer im Gedächtnis.

Nokia war die erste Handymarke und hatte damals nur eine kleine, vorgegebene Auswahl an Klingeltönen zur Verfügung. Der Standardklingelton war ein kurzer Ausschnitt aus Francisco Tárregas Gitarrensolo in "Gran Vals", das er 1902 einspielte. Nokia machte nur eine Elektronikversion daraus.



Laut Quartzy konnte man zu Nokias Hochzeiten eben jenen Klingelton rund 1,8 Milliarden Mal pro Tag aus den Taschen schallen hören. 




Aber warum um alles in der Welt wurde Tárrega ausgewählt? Nun, das überzeugendste Argument war, dass er alt war. Nokia musste eine Melodie finden, die keinen teuren Copyright-Ansprüchen unterlag. Laut europäischer Gesetzgebung steht Musik allen frei zur Verfügung, wenn der Komponist seit mehr als 70 Jahre tot ist. Tárrega, der 84 Jahre zuvor starb, war also genau der Mann, den Nokia brauchte.










Der Klingelton wurde zu einem der bekanntesten Klangzeichen der technologischen Revolution und Tárrega posthum zu einem der berühmtesten Künstler weltweit.