Getarnt als Busch war diese Frau bei der Verlobung ihrer Schwester dabei

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Therese und Rachel Merkel sind eng miteinander. So eng, dass die eine Schwester unbedingt beim Heiratsantrag der anderen dabei sein wollte und auch der potenzielle Bräutigam keine Einwände hatte. Um sich erst einmal diskret im Hintergrund zu halten, griff die Schwester zu einem extra ausgebufften Camouflage-Trick – und wurde damit zum Internet-Star.

Therese fand einen kreativen Weg, bei der Verlobung ihrer Schwester dabei zu sein (Bild: Twitter/theresemerkel)

Am Anfang war alles nur ein Scherz. Nachdem Andrew Philibeck seiner Schwägerin in spe erzählt hatte, dass er ihrer Schwester Rachel einen Heiratsantrag machen wolle, schossen den beiden die albernsten Ideen durch den Kopf. Denn eines war klar: Bei einem derart einschneidenden Ereignis musste Therese Merkel einfach dabei sein.

Liebeserklärung in Bildern: Dieser Heiratsantrag dauerte einen ganzen Monat lang

Als Busch? Sehr witzig!

Gegenüber “BuzzFeedNews“ erzähle Merkel, wie sie anfangs über die ziemlich absurd anmutende und scherzhafte Idee gelacht hätten, sie könnte sich als “Busch oder so etwas“ verkleiden. Und wie aus der Geschichte Ernst wurde, als Andrew ihr eines Tages mitteilte, er hätte ihr gerade einen “Ghillie Suit“ bestellt. Einen Tarnanzug also, den normalerweise Jäger dazu benutzen, um im Wald möglichst unentdeckt zu bleiben.

Sie wartete geduldig auf die Antwort ihrer Schwester (Bild: Twitter/theresemerkel)

“Sie hat ja gesagt!“

Ernsthafte Bedenken, dass ihre Anwesenheit die Romantik des Augenblicks gefährden könnte, hatte keiner von beiden. Und so kam es, dass Therese einen Monat später im Wald kauerte, als Andrew ihrer Schwester an einem schön dekorierten Fleckchen Erde in einem Naturschutzgebiet die Frage aller Fragen stellte. Die Antwort wartete sie noch ab, dann schoss sie ihre Tarnung in den Wind und stürmte mit einem laut und doppelt gebrüllten “Sie hat ja gesagt!“ hervor. Ihre Schwester sei verständlicherweise einigermaßen verwirrt gewesen, sagte Therese “BuzzFeedNews“, ihr Auftritt sei aber gut angekommen.

Verlobungsshow auf Instagram: Hat diese Influencerin alles nur gespielt?

Der Tweet zum Antrag ging viral

Ein paar Tage nach dem Antrag teilte Therese die Geschichte samt Fotos bei Twitter und schrieb dazu: “Meine Schwester hat sich an diesem Wochenende verlobt und ich habe mich als Busch verkleidet, um den Moment einzufangen. Wir sind ein Jahr auseinander … warum sind unsere Leben so verschieden rofl“.

Die Geschichte ging sofort viral, wurde innerhalb einer Woche 22.000 retweetet und bekam 180.000 Likes. Bei all dem Trubel um die lustige Idee betonte Merkel aber, dass es ihr nie um sich selbst gegangen sei: “Ich war wirklich nur da, um den beiden zuzujubeln. Es war alles für sie.“ Dennoch sei sie natürlich wahnsinnig glücklich, dabei gewesen zu sein.

VIDEO: Ring am Strand verloren - ehrliche Finderin rettet Verlobung