Goblincore: Woher der neue Modetrend kommt und was er bedeutet

·Lesedauer: 2 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn du einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigst, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Ging es beim Mode- und Lifestyletrend Cottagecore noch um alles, was blumig, rüschig und puffärmelig daherkam und das vermeintlich idyllische Landleben romantisierte, gibt es jetzt Goblincore: Schleimig, matschig, ein bisschen düster und näher dran an der wahren Natur.

Frösche, Pilze, Würmer, Schnecken, Moose und finstere Waldkobolde sind gerade der heiße Trend, der auf Plattformen wie TikTok, Instagram, Pinterest oder auch in Online-Shops wie Etsy einen Riesenboom erfahren. Gedruckt auf Shirts, Schuhe oder gegossen in Schmuck zelebrieren Fans all das, was hintenüberfällt, wenn das Landleben von Hipstern aus gentrifizierten In-Vierteln in den großen Metropolen idealisiert wird.

Düster statt blumig-heiter

Eine echte Gegenbewegung zum Cottagecore ist der sogenannte Goblincore, der auch mit den Erfahrungen während der Corona-Pandemie zusammenhängen dürfte. Für die meisten Menschen fehlte es monatelang schlicht an Anlässen, um sich in schicke Klamotten zu schmeißen, die in ihrer schieren Anzahl auf einmal auch den gestandendsten Fashionistas zumindest zweifelhaft vorgekommen sein dürften.

Amazon: Modische Regenjacken im Sale

Was vielen blieb, war der Gang in die Natur – und die ist eben nicht nur sonnig und blumig, sondern auch düster, matschig und voller Tiere und Pflanzen, deren Faszination aus mehr besteht als aus hübscher Ästhetik.

Goblincore ist für alle da

Romantisiert wird auch beim Goblincore, in dessen Zentrum laut der Trend-Expertin Sabrina Faramarzi "Chaos, Schmutz und Matsch" stünden, wie sie gegenüber dem britischen "Guardian" sagte. Eine große Feier des Unterschätzten und des Imperfektionismus, was gleichzeitig bedeutet, dass die Hürden, an dem Trend teilzuhaben, viel geringer sind als bei anderen Modeerscheinungen. 

Lässt sich dieses Naturgefühl in Mode übersetzen? Bei Goblincore geht das (Symbolbild: Getty Images)
Lässt sich dieses Naturgefühl in Mode übersetzen? Bei Goblincore geht das (Symbolbild: Getty Images)

Goblincore wird von seinen Anhängerinnen und Anhängern gerne auch als antikapitalistisch gefeiert, und auch, dass Pilze eine derart große Rolle spielen, soll kein Zufall sein. Pilze können diverse Geschlechter haben, weshalb sie vor allem in der queeren Community angesagt sein sollen. Auf der anderen Seite sind die namensgebenden "Goblins", also Kobolde, wie sie etwa in der Zaubererbank Gringotts in den "Harry Potter"-Romanen und -Filmen vorkommen, mit antisemitischen Stereotypen verknüpft. Manche Fans sprechen daher lieber von "Mosscore" oder "Mushroomcore".

Absolut typisch ist etwa dieses T-Shirt mit allerlei Waldbewohnern:

Voll im Trend, der im Herbst noch an Fahrt aufnehmen dürfte, sind auch Ohrringe wie diese hier in Form von Schnecken:

Beliebt sind auch Schmuckstücke mit echten Tierknochen, für die im Sinne des Trends jedoch kein Lebewesen getötet werden soll - authentische Verkäufer verarbeiten Fundstücke aus dem Wald (oder wie hier das Mitbringsel der Katze):

Und auch im herbstlichen Wald versprechen diese Boots mit gechilltem Frosch und aus veganem Kunstleder einen (stil-) sicheren Tritt:

Zurückgesendet, aber wie neu: Spart mit Retourenware bei Wayfair

Video: Magischer Anblick in der Nacht: Pilze geben bunte Sporen ab

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.