Good News des Tages: Stewardess wird von Vater während der Feiertagsschicht begleitet

Maria Timtschenko
Freie Journalistin
Über die Feiertage wollen alle ihre Familie besuchen – gern per Flugzeuge.Ein Vater begleitete seine Tochter während ihrer Schicht als Stewardess über den Wolken. (Symbolbild: Gettyimages/ James Lauritz)

Hal Vaughan wünschte sich nichts mehr als Weihnachten mit seiner Tochter zu verbringen. Doch die musste als Stewardess der Airline Delta arbeiten. Also tat ihr Vater das einzige, was er tun konnte: Er verbrachte die Feiertage im Flugzeug mit ihr. 

Die USA – ein Land mit über neun Millionen Quadratkilometern Fläche, die wichtigsten Metropolen sind teilweise mehrere Flugstunden voneinander entfernt. Doch gerade zu Weihnachten wollen viele Menschen ihre Familie besuchen und ihre Verwandten in die Arme schließen. So auch Hal Vaughan. Auch er hätte gern mit seiner Tochter Pierce an Heiligabend vor dem Baum gesessen und am ersten Weihnachtsfeiertag die Geschenke ausgepackt.

Doch Pierce Vaughan musste arbeiten – als Stewardess. Sie war von ihrem Arbeitgeber Delta Airline zum Feiertagsdienst eingeteilt worden. Kurzerhand plünderte ihr Vater sein Bonusmeilen-Konto und flog mit ihr mit. Zwei Tage lang reiste er mit ihr von Standort zu Standort – durch das ganze Land.

Auf dem Weg nach Detroit saß er sogar in der ersten Klasse, neben einem Mann, der die Geschichte von Vater und Tochter auf Facebook teilte.

Mike Levy war begeistert von dieser Aktion. Er sagte: “Was für ein toller Vater! Ich wünsche euch beiden frohe Weihnachten.”

Und auch Hal Vaughans Tochter war gerührt davon, dass ihr Vater freiwillig mit ihr reiste. Auch sie postete die Geschichte ihres Daddys auf Facebook und schrieb einen Gruß an ihre Mutter: “Schau Ma, wir haben es geschafft. Dads erster Trip mit seinen Meilen war ein voller Erfolg! Ein besonderes Dankeschön geht an das geduldige und wundervolle Bodenpersonal im ganzen Land und meine tolle Crew. Dad schaffte jeden Flug und bekam auf dem Weg nach Detroit sogar ein Upgrade in die erste Klasse (Weihnachtswunder).”

Besonders der Post von Passagier Mike Levy ging viral. Über 30.000 Mal wurde er bei Facebook geteilt. Eine Nutzerin schrieb darunter an Hals Tochter Pierce: “Ich kann euch nicht sagen, wie viel mir so etwas bedeuten würde. Für alle von uns, die wir nie wieder unsere Väter sehen können: Ich bin sehr glücklich, dass du deinen so schätzt. Erinnere dich gut daran.”

Kreativität schafft Nähe

Und auch Pierce Arbeitgeber Delta zeigte sich begeistert von der Aktion. In einem Statement schrieb das Unternehmen: “Wir schätzen die Arbeit all unserer Angestellten, die während der Ferien arbeiten und unsere Delta-Kunden bedienen. Und es ist toll diesen wundervollen Vater zu sehen, der die Chance nutzt Weihnachten mit seiner Tochter zu verbringen, auch wenn das bedeutet, dass er kreuz und quer durch das Land fliegen muss – in 30.000 Fuß Höhe.”

Viele Menschen konnten auch dieses Weihnachten wieder nicht mit ihren Lieben vereint sein. Vielleicht weil sie zu weit weg wohnen oder eben weil sie arbeiten mussten oder gar nicht im Land waren – umso schöner sind dann die Geschichten, in denen man von der Bereitschaft und Kreativität hört, die manche an den Tag legen, um eben doch in der Nähe ihrer Familie oder Freunde sein zu können.

Auch diese “Good News” könnten Sie interessieren:

Im Video: Santa Claus Factory in Budapest – Geschenke für bedürftige Kinder

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!