Google enttäuscht Anleger - und nennt erstmals Zahlen für YouTube

teleschau

Erstmals veröffentlicht der Google-Mutterkonzern Alphabet die Werbeeinnahmen von YouTube. Das größte Videoportal wächst weiter rasant - gut läuft es auch im Cloud-Geschäft.

Die Veröffentlichung der Quartalszahlen von Alphabet ist meist eine Routine-Angelegenheit. Nicht so dieses Mal. Denn der Google-Mutterkonzern gab erstmals Zahlen zum marktführenden Videoportal YouTube bekannt. Demnach sind die Werbeeinnahmen innerhalb eines Jahres um 36 Prozent auf 15,1 Milliarden US-Dollar gewachsen - und damit doppelt so schnell wie der Umsatz des Gesamtkonzerns. Alphabets Umsätze sind im vergangenen Jahr um 18 Prozent auf 161,9 Milliarden US-Dollar angestiegen. Dieser eigentlich große Erfolg blieb dennoch hinter den Erwartungen der Anleger zurück.

Eine weitere Premiere: Nach dem Rücktritt der Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin war es die erste Präsentation für den neuen Alphabet-Chef Sundar Pichai. Dieser durfte neben den starken YouTube-Zahlen auch große Umsatzsteigerungen für das Cloud-Geschäft verkünden. So sind die Jahresumsätze um 53 Prozent auf 8,9 Milliarden US-Dollar angestiegen. Bei einer Telefonkonferenz mit Analysten hob Pichai insbesondere den Erfolg von Google Play hervor, dem App Store des Smartphone-Betriebssystems Android. Seit dem Start habe man mit dem Dienst bereits 80 Milliarden US-Dollar eingenommen.