Großherzog Henri von Luxemburg: Der Royal wurde positiv auf das Coronavirus getestet

·Lesedauer: 1 Min.

Großherzog Henri von Luxemburg hat sich mit Covid-19 infiziert. Das bestätigt der Hof am Dienstagnachmittag, 4. Januar 2022. Der Royal habe sich umgehend in Selbstisolation begeben.

Großherzog Henri von Luxemburg
Großherzog Henri von Luxemburg

Nur kurz nachdem die schwedischen Royals vermeldet hatten, dass König Carl Gustaf, 75, und Königin Silvia, 78, positiv auf das Coronavirus getestet wurden, muss nun auch der luxemburgische Hof die Infizierung von Großherzog Henri, 66, bekannt geben.

Großherzog Henri von Luxemburg befindet sich in Selbstisolation

Laut Angaben des Königshauses sei ein Selbsttest des Großherzogs positiv ausgefallen. Der Royal habe sich umgehend in Selbstisolation begeben. Ein späterer PCR-Test habe das Ergebnis kurz darauf bestätigt. Wie das Magazin "Luxemburger Wort" berichtet, befindet sich der 66-Jährige auf Schloss Berg in Quarantäne und soll leichte Symptome zeigen.

Zwar beteuert der Hof, dass Henri von Luxemburg seine Funktion weiter ausüben kann, allerdings wurden selbstverständlich alle Präsenztermine des Großherzogs abgesagt. Darunter fällt unter anderem die Ablösungszeremonie der drei scheidenden Minister Dan Kersch, Romain Schneider und Pierre Gramegna, die für Mittwoch, 5. Januar 2022, vorgesehen war. Die Vereidigung der neuen Minister soll wie geplant im Palast stattfinden. Diese soll der Royal per Videoschaltung aus seiner Quarantäne absolvieren wollen.

Verwendete Quellen: wort.lu, twitter.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.