"Gute Zeiten, schlechte Zeiten": "Ich vermisse meine bessere Hälfte"

·Lesedauer: 4 Min.

Aktuelle GZSZ-News im GALA-Ticker: Valentina Pahde postet Schnappschüsse, die begeistern +++ Ist Ninas und Leons Beziehung noch zu retten? +++ Wird Yvonne Bode bald erblinden?

GZSZ-Star Valentina Pahde
GZSZ-Star Valentina Pahde
© Jeremy Moeller

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.

  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof.

  • 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, wo seither in Babelsberg gedreht wird.

  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert.

  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.

  • "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft montags bis freitags, um 19.40 Uhr auf RTL.

GZSZ: Alle aktuellen News rund um die Erfolgsserie

25. August 2021

GZSZ-Star Valentina Pahde vermisst ihre "bessere Hälfte"

Valentina Pahde, 26, löst mit ihren zwei aktuellen Fotos auf Instagram eine Welle der Begeisterung und Liebe aus. Der GZSZ-Star ist momentan nämlich von einer ganz besonderen Person in seinem Leben getrennt: Schwester Cheyenne Pahde, 26. Die Zwillingsschwester der "Sunnny"-Darstellerin hat sich eine Auszeit genommen und urlaubt derzeit fernab von Deutschland – und somit auch weit entfernt von Valentina.

Für die 26-Jährige offenbar gar nicht so leicht. Zu einer Bilderreihe, die gemeinsame Schnappschüsse von ihr und Cheyenne zeigen, schreibt die Schauspielerin: "Ich schick euch einfach mal ein bisschen LIEBE. Ich vermisse meine bessere Hälfte Cheyenne Pahde so sehr!" Auch die einstige AWZ-Darstellerin scheint ihre Schwester zu vermissen und hinterlässt prompt einen Kommentar. Die süße Nachricht von Valentina und die beiden tollen Aufnahmen erhalten von der Instagram-Community eine unglaubliche Resonanz, werden über 35.000 Mal gelikt und von Hunderten kommentiert.

24. August 2021

Gibt es nach Leons Fehltritt noch Hoffnung für ihn und Nina?

Es sind folgenschwere Vermutungen, die seit einiger Zeit im Raum stehen: Die Beziehung zwischen Nina, gespielt von Maria Wedig, 37, und Leon, gespielt von Daniel Fehlow, 46, steht kurz vor ihrem endgültigen Aus. Zumindest lässt die schwere Krise, in der das Serienpaar aktuell steckt, dies vermuten. Ständig kommt es zwischen dem einstigen Traumpaar, das erst nach etlichen Hürden und sogar einer abgesagten Hochzeit zueinander fand, zu Reibereien und Streitigkeiten.

Der Grund dafür: Leon hat eine andere Frau geküsst und Nina die Schuld daran gegeben. Zwar beichtete er seinen Fehltritt mit Produzentin Svenja, jedoch führt er seine Untreue auf Ninas zeitintensiven Job zurück. Hatte er seine Freundin anfangs noch ermutigt, ihre Karriere auszubauen, scheint er jetzt unzufrieden mit ihrer häufigen Abwesenheit. Ihrer Freundin Maren, gespielt von Eva Mona Rodekirchen, 45, schüttet Nina ihr Herz aus: "Jeden Tag geht ein Stück mehr von uns verloren". Seitdem sie bei W&L durchgestartet sei, so erzählt Nina, gebe es jeden Tag Diskussionen – als würde Leon denken, sie wolle ihn mit ihrem beruflichen Erfolg demütigen.

Auch die Fans der Serie sehen kein Potenzial für ein Liebes-Comeback der beiden. Auf Instagram kommentiert ein User das Beziehungsdrama: "Ich sehe eigentlich keine Basis mehr in der Beziehung zwischen Leon und Nina. Es gibt nur noch Vorwürfe und Ausreden".

Ob der Follower Recht behält und es tatsächlich zu einer Trennung zwischen Leon und Nina kommt, erfahren die Zuschauer:innen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Montag bis Freitag ab 19.40 Uhr auf RTL oder jederzeit auf TVNOW.

23. August 2021

Mit dieser Diagnose muss GZSZ-Yvonne nun leben lernen

Achtung, Spoiler! Kann Yvonne Bode geholfen werden? Bereits in den letzten Tagen hatte die Rolle von Schauspielerin Gisa Zach, 47, mit Sehstörungen zu kämpfen. Nach einem erneuten Anfall während einer Autofahrt vertraut sich Yvonne ihrer Tochter Laura, gespielt von Chryssanthi Kavazi, 32, an. Diese rät ihrer Mutter, dringend einen Arzt aufzusuchen. Es sei zu gefährlich, so weiter mit dem Auto zu fahren.

Dem Wunsch ihrer Tochter kommt Yvonne nach. Im Krankenhaus erhält sie dann die Diagnose: chronisches Pigment-Epithel-Syndrom. 60 Prozent der Patienten können geheilt werden, teilt der Arzt ihr mit. Doch bei den anderen 40 Prozent der Erkrankten führe die Krankheit leider zur Erblindung, so der Fach-Experte.

GZSZ - damals und heute

Auf Instagram zeigen sich manche Fans der RTL-Serie empört. Eine Userin schreibt zu der GZSZ-Szene mit Gisa Zach: "Vollkommen unrealistisch, niemand bekommt so schnell einen Facharzttermin." Ein anderer Kommentator meint, dass es die Krankheit nicht geben würde und fragt sich, ob es in Ordnung sei, fürs Drama eine Krankheit zu erfinden. Tatsächlich gibt es das vom Arzt genannte chronische Pigment-Epithel-Syndrom in der Form nicht. Es gibt die Retinopathia centralis serosa (RCS), eine vergleichsweise häufige Netzhauterkrankung, die aber laut Augenärzten auch chronisch gut behandelbar sei.

Ob Yvonne zu den 40 Prozent gehört, die erblinden, erfahren die Zuschauer:innen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Montag bis Freitag ab 19.40 Uhr auf RTL oder jederzeit auf TVNOW.

GZSZ-News der vergangenen Tage

Sie haben News verpasst? Die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: TVNOW "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", pro-retina.de/netzhauterkrankungen/rcs-ccs, instagram.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.