Gwyneth Paltrow verwirrt Fans mit Nacktfoto auf Instagram

Gwyneth Paltrows Lifestyle-Webseite Goop sorgt erneut für Aufsehen: Auf der Instagram-Seite der Marke wurde das Foto einer blonden, nackten Frau gepostet.

Goop-Fans, die sich auf der Webseite Ratschläge zu allen möglichen Themen holen – von Wellness über Shopping bis hin zu Reiseempfehlungen – kritisierten die Marke dafür, dass die Rippen der Frau zu sehen seien.

Andere waren sich nicht sicher, ob die Frau auf dem Foto Gwyneth Paltrow selbst oder ein Model ist, das für den Artikel posiert.

Wir belügen uns selbst aus guten und schlechten Gründen, aus Selbstschutz oder Selbst-Manipulation (was oft ein und dasselbe ist). Aber warum? Link in der Bio für @DanaChildsIntuitive‘s vollständige Erklärung, warum man auf den eigenen Körper hören soll, um sich von den eigenen Vorurteilen zu befreien.

„Ihre Rippen sind sichtbar“, schrieb ein Fan in den Kommentaren und jemand anderes sagte, da sei „nichts Anziehendes an ihrem Rücken“.

Ein anderer Fan der Webseite behauptete, das Foto der nicht näher benannten Frau sei „so ein oberflächlich idealisiertes Bild“.

Andere schrieben, sie seien verwirrt, ob die Frau auf dem herausstechenden Foto die Iron Man-Schauspielerin und Gründerin der Seite – die 46-jährige Gwyneth Paltrow – sei.

„Gwyneth, wie sie jeden Morgen ihren Angestellten salutiert“, kommentierte jemand.

“Ist das Gwyneth”, fragte ein anderer der 1,1 Millionen Follower der Seite.

Es ist zwar noch immer nicht klar, ob das wirklich Gwyneth auf dem Foto ist. Aber das Bild wurde auf der Instagram-Seite von Goop gepostet, um einen Artikel der „intuitiven Energieheilerin“ Dana Childs zu bewerben.

Älterwerden: Das denkt Gwyneth Paltrow darüber

Gwyneth Paltrow wurde für einen Beitrag mit Nacktfoto auf der Instagram-Seite ihrer Wellness-Webseite kritisiert. Foto: Getty Images

„Wir belügen uns selbst aus guten und schlechten Gründen, aus Selbstschutz oder Selbst-Mainpulation (was oft ein und dasselbe ist). Aber warum? Link in der Bio für @DanaChildsIntuitive‘s vollständige Erklärung, warum man auf den eigenen Körper hören soll, um sich von den eigenen Vorurteilen zu befreien. “, stand in der Bildunterschrift.

2017 war Gwyneth in die Kritik geraten, nachdem Goop ein Jade-Ei um umgerechnet 60 Euro beworben hatte. Die Webseite hatte behauptet, es würde dabei helfen, „die vaginale Muskelspannung, das hormonelle Gleichgewicht und die weibliche Energie im Allgemeinen zu verbessern“.

Und im Juli machten Fans des Stars ihrem Ärger online Luft, nachdem sie über 8.000 Dollar (7.257 Euro) für eine Gesundheits-Veranstaltung von Goop ausgegeben hatten.

Ich hatte eine tolle Zeit mit diesen beiden wunderschönen Damen @goop! Eine Ehre, die Bühne mit so starken, talentierten, ehrlichen Frauen zu teilen. @penelopecruzoficial so ein inspirierender Vortrag, der das Bewusstsein für die Gesundheit von Frauen geschärft hat. Danke @gwynethpaltrow für die Einladung, du rockst. #ingoophealth 🌟💗

Trotz des hohen Ticketpreises behaupteten einige Teilnehmer, Gwyneth habe sich im Laufe des Wochenendes nur sehr selten gezeigt und sie seien dafür mit Werbematerial bombardiert worden.

Eine Quelle sagte der New York Posts Page Six: “Sie hatte Unmengen an Sicherheitskräften...Es war nicht an sie heranzukommen. Sie machte das Minimum – ein paar Gesprächsrunden mit Twiggy und Penelope Cruz, dann zog sie ihre Birkenstock-Sandalen an und schlich sich raus...ich war ein riesiger Fan von Gwyneth; jetzt fühle ich mich, als hätte ich meinen Glauben an Gott verloren.“

Gwyneth Paltrow: Endlich zieht sie mit ihrem Ehemann zusammen

Sarah Carty