Gwyneth Paltrows Vagina-Kerze explodiert

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Eine Kerze, die angeblich wie die Vagina der US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow riecht, muss man auch erst einmal mögen. Und doch gab es bei einem Exemplar offenbar ein Problem, bei dem die olfaktorischen Reize in den Hintergrund gerieten.

Gwyneth Paltrows Unternehmen Goop bietet auch das ein oder andere polarisierende Produkt an. (Bild: Getty Images)
Gwyneth Paltrows Unternehmen Goop bietet auch das ein oder andere polarisierende Produkt an. (Bild: Getty Images)

Als Schauspielerin hat es Gwyneth Paltrow längst geschafft. 1999 bekam sie einen Oscar für ihre Hauptrolle in "Shakespeare in Love" und als Pepper Potts, Assistentin von "Iron Man", mischt sie seit Jahren die Blockbuster aus dem Hause Marvel auf. Daneben hat sich die 48-Jährige aber längst auch als Geschäftsfrau mit dem Unternehmen Goop einen Namen gemacht, das – nennen wir es mal – umstrittene Produkte im Angebot hat.

Auf einmal stand die Duftkerze komplett in Flammen

Anfang 2020 stellte Paltrow ihre Duftkerze "This Smells Like My Vagina" vor, die reißenden Absatz fand. Und genau die soll einer Britin laut der Zeitung "The Sun" kürzlich fast zum Verhängnis geworden sein. Die Kerze, die Jody Thompson in einem Quiz gewonnen haben soll, soll in ihrem Wohnzimmer auf einmal geradezu explodiert sein. "So etwas habe ich noch nie gesehen", sagte die 50-jährige Frau aus dem Londoner Stadtviertel Kilburn. "Es war ein Inferno."

Die Duftkerze "This Smells Like My Vagina" gehört zu den Bestsellern im Online-Shop. (Bilder: Goop.com)
Die Duftkerze "This Smells Like My Vagina" gehört zu den Bestsellern im Online-Shop. (Bilder: Goop.com)

Letzte Rettung war ein Wurf aus der Haustür

Schlussendlich sei es ihr und ihrem Partner David Snow dann aber doch gelungen, die außer Kontrolle geratenen Flammen loszuwerden – indem sie die Kerze kurzerhand durch die Eingangstür ihrer Wohnung ins Freie warfen. Ihre ganze Wohnung hätte abgefackelt werden können, sagte die Frau weiter, zog aber diesen Schluss aus der Geschichte: "Es war beängstigend und lustig zugleich." Schließlich sei es nicht irgendein Leuchtmittel gewesen, das beinahe eine Katastrophe ausgelöst hätte, sondern eben Gwyneth Paltrows Vagina-Kerze. Laut "New York Post" blieben Anfragen an Goop mit einer Bitte um Stellungnahme zu dem brenzligen Vorfall bisher unbeantwortet.

Eigene Duftkerzen-Kollektion: Drake verkauft Kerze, die nach ihm riecht

Auch um Paltrows Yoni-Eier gab es schon Ärger

Allerdings ist die Kerze mit einem Originalpreis von 75 Dollar (rund 62 Euro) nicht das einzige Produkt, um das es bereits Ärger gab. Die Staatsanwaltschaft in Kalifornien beschäftigte sich auch schon einmal mit sogenannten Yoni-Eiern aus Rosenquarz und Jade, die sich Frauen zur Steigerung ihrer sexuellen Energie, gegen Blasenschwäche und für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt in die Vagina einführen sollten. Nachdem eine Gynäkologin vor möglichen Infektionen gewarnt und die Organisation "Truth in Advertising" Beschwerde eingelegt hatte, musste Goop seine Kunden entschädigen und sich verpflichten, keine Heilversprechen mehr abzugeben.

VIDEO: Gwyneth Paltrow und Chris Martin stehen sich immer noch "sehr nahe"