"Hätte ich doch..." – Diese Dinge bereuen wir am häufigsten

Jeder bereut manchmal, Dinge getan oder eben nicht getan zu haben. Indem wir voneinander lernen, können wir aber zumindest manche Fehler vermeiden, die andere gemacht haben. Eine Frau, die als Krankenschwester in Australien viele Menschen in der Endphase ihres Lebens traf, erzählt, was viele ältere Menschen kurz vor ihrem Tod bereuen.

1. Ein Leben für andere anstatt für sich selbst
Was Menschen am Ende Ihres Lebens am häufigsten Bedauern, ist das Gefühl, wie zu oft das getan zu haben, was von ihnen erwartet wird, anstatt das zu tun, was sie selbst wollen. Viele unserer Träume werden niemals wahr – doch das liegt zum Teil an unseren eigenen Entscheidungen.

2. Zu hart arbeiten
Insbesondere vielen Männern, die fast im Sterben liegen, tut es leid, dass sie so viel von ihrem Leben der Arbeit gewidmet haben.

3. Gefühle für sich behalten
Viele Menschen bedauern, dass sie nie ihre wahren Gefühle und Meinungen zum Ausdruck gebracht haben. Es kann oft schmerzhaft sein, diese Dinge für sich zu behalten, anstatt offen zu sein.

4. Vernachlässigung von Freundschaften
Wir sind oft so beschäftigt mit unserem Leben, dass wir den Kontakt zu guten Freunden verlieren. Am Ende werden wir das jedoch höchstwahrscheinlich bereuen.

5. Nicht am Glück arbeiten
Freude und Glück liegen oft nur eine Entscheidung (und ein wenig Anstrengung) entfernt, aber oft wählen wir die Bequemlichkeit und alte Gewohnheiten, anstatt an unserem Traum zu arbeiten. Das werden Sie vermutlich bereuen, aber dann ist es zu spät, um etwas dagegen zu tun.

Sie erkennen sich in manchen dieser Dinge wieder? Dann ist es höchste Zeit, daran etwas zu ändern! Denn im Gegensatz zu den Menschen, die diese Ratschläge gegeben haben, haben Sie vermutlich noch die Chance, es besser zu machen!