Haben wir Mixer immer falsch benutzt? So bekommt man die besten Resultate

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Standmixer ist für Menschen, die Smoothies, Shakes oder andere Flüssignahrung lieben, unerlässlich. Und solange vor dem Mixen immer brav der Deckel befestigt wird, kann man bei der Benutzung auch nicht viel falsch machen - zumindest dachten wir das, bis eine Expertin die "korrekte" Anwendung eines Mixers erklärte.

Vegetarian preparing vegan smoothie with rucola, citrus, cucumber in kitchen with carrots on countertop
Zutaten rein, Knopf drücken, fertig? Besser wird das Ergebnis, wenn man bei den Zutaten die richtige Reihenfolge beachtet (Symbolbild: Getty Images)

Zutaten rein, Deckel drauf, Knopf drücken und fertig - die Benutzung eines Mixers ist denkbar einfach, aber um das beste Resultat zu erzielen, gibt es etwas zu beachten, das viele ignorieren, und zwar die Reihenfolge der Zutaten. 

Game Changer: Haben wir Avocados bislang immer falsch aufgeschnitten?

Damit es nicht zu Klümpchen im Shake kommt oder wertvolle Zutaten unter den Klingen hängenbleiben, ist diese ganz besonders wichtig, wie Tess Masters dem Online-Magazin "Eat This, Not That!" erklärte. Und die muss es wissen: Die Masters ist Autorin von "Das Mixer-Kochbuch" und weiteren Rezeptbüchern, die sich allesamt mit der hohen Kunst des Mixens beschäftigen. Ihr zufolge ist die richtige Reihenfolge enorm wichtig, um schnell und effizient die perfekte, cremigste und glatteste Mischung zu erlangen. 

In dieser Reihenfolge sollten die Zutaten im Mixer landen

Diese lautet: Flüssigkeiten, Pulver oder Flocken, weiche Lebensmittel feste Lebensmittel und zuletzt gefrorene Zutaten. 

"Kommt die Flüssigkeit als erstes in den Mixer, können sich die Klingen frei bewegen, wenn man das Gerät anschaltet", sagt Masters. "Als nächstes sollten Zutaten in Pulverform folgen, damit sie nicht am Deckel haften bleiben. Dann können weiche Lebensmittel wie Bananen oder Gurken dazugegeben werden und dann festere wie rohes Gemüse." Erst am Ende sollten gefrorene Zutaten wie Eiswürfel oder Tiefkühlobst oder -gemüse folgen. 

Was auch nicht viele wissen: Warum du Wasser nur einmal aufkochen solltest

Wer einen Mixer hat, bei dem der Behälter erst gefüllt und dann kopfüber auf der Maschine landet, solle die Reihenfolge einfach umkehren. 

Und so wird der Mixer auf Knopfdruck sauber

Ein weiterer beliebter Fehler ist laut Masters, den Mixer sofort auf die höchste Stufe zu schalten, um ein möglichst schnelles Ergebnis zu erzielen. Nicht nur sorge dies für einen schnelleren Verschleiß des Geräts, man erziele damit auch bei seiner Mixtur nicht unbedingt das beste Ergebnis. Stattdessen sollte man auf niedrigerer Stufe beginnen und sich auf volle Power vorarbeiten. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Auch für die richtige Reinigung hatte sie einen Tipp parat, der vor Kurzem indes auch auf TikTok viral ging: den Mixer zu zwei Dritteln mit Wasser füllen, ein paar Tropfen Spülmittel hinzugeben, kurz anschalten und mit klarem Wasser nachspülen - und schon ist jede Ecke des Mixers perfekt gereinigt!

Video: Zero Waste und superlecker: Kochen mit der Schale der Wassermelone

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.