Haben wir uns bisher die Haare falsch gewaschen? So macht man es angeblich richtig

·Lesedauer: 4 Min.
Haben wir die ganze Zeit unsere Haare falsch gewaschen? (Getty Images)
Haben wir die ganze Zeit unsere Haare falsch gewaschen? (Getty Images)

Es mag andere Fähigkeiten geben, die wir als Erwachsene noch nicht ganz beherrschen, aber das Waschen unserer Haare ist etwas, was wir können.

Viele von uns neigen dazu, sich an die gleiche „Einschäumen, Auswaschen, Spülung“-Routine zu halten, ohne weiter darüber nachzudenken. Eine Expertin hat jetzt jedoch aufgedeckt, dass wir damit die ganze Zeit falsch lagen.

Die TikTok-Userin und Haar-Expertin @kamikirschbaum hat auf der Video-Plattform darauf hingewiesen, dass wir möglicherweise nicht über das ultimative Haarwasch-Wissen verfügen.

„Haarewaschen ist ganz ehrlich eine Kunst für sich, aber wir fangen hier mal an“, erklärt sie in ihrem Clip, während sie den Zuschauern zeigt, was man vermeiden sollte.

Der Haarpflege-Expertin zufolge bringt es nicht viel, einfach nur Shampoo ins Haar zu reiben.

„Wasch deine Haare nicht, indem du einfach Shampoo darauf verteilst und auf das Beste hoffst. Dadurch bleiben deine Haare superdreckig“, erklärt sie.

Stattdessen empfiehlt sie, die Haare nur mit den Fingerspitzen einzureiben.

„Wasch sie so“, fährt sie fort und demonstriert ihr Vorgehen. „Nimm deine Fingerspitzen, um die Kopfhaut zu schrubben.“

Sie weist auch darauf hin, dass einmal Waschen nicht immer ausreicht.

„Ich wasche sie immer zwei bis drei Mal, bis ich das Gefühl habe, alle sind blitzsauber“, fügt sie hinzu.

Was die Haar-Experten sagen

Seit der Veröffentlichung des aufschlussreichen Haarwasch-Clips wurde dieser über 1,3 Millionen Mal angeschaut. Und viele User kommentierten, dass sie ihre Haare die ganze Zeit falsch gewaschen hätten. Alarmierend – aber was sagen die Experten dazu?

Nicole Petty, Haarpflege-Expertin bei Milk + Blush stimmt zu, dass wir beim Waschen unserer Haare darauf achten sollten, das Shampoo wirklich bis zur Kopfhaut einzuarbeiten.

„Wenn man tief bis zur Kopfhaut vordringt, kann man den Haaransatz klären und die Kopfhaut von abgestorbenen Hautschuppen und Fettablagerungen befreien“, erklärt sie. „Und natürlich sollte man die Kopfhaut beim Waschen der Haare nicht vernachlässigen.“

Allerdings weist Petty darauf hin, dass wir unsere Kopfhaut nicht zu intensiv schrubben sollten.

„Durch hartes Schrubben, vor allem mit den Fingernägeln, besteht nicht nur die Gefahr, dass die Haarfollikel durch Ziehen am nassen Haar beschädigt werden, sondern auch, dass sich die Kopfhaut entzündet, was zu Schuppenbildung, Wundsein und sogar Haarausfall führen kann“, erklärt sie.

Sie sagt, es gehe darum, ein Gleichgewicht zwischen einer sanften Behandlung der Kopfhaut und einer tiefen Reinigung zu finden.

„Das Waschen der Haare sollte sich eher wie eine Kopfhautmassage anfühlen als ein intensives Peeling“, fügt sie hinzu.

Um die Kopfhaut nicht zu schädigen, empfiehlt Petty, die Haare nicht öfter als zwei- bis dreimal pro Woche zu waschen, da übermäßiges Waschen zu einer trockenen Kopfhaut führen kann. Außerdem wird das Haar dadurch spröde und bricht leichter.

„Versuche, wenn möglich, Shampoos oder Pflegespülungen zu verwenden, die reich an Zink und Biotin sind, da diese helfen, Schuppenbildung und Austrocknung zu verhindern“, fügt sie hinzu.

Experten teilen ihre Haarwasch-Tipps.(Getty Images)
Experten teilen ihre Haarwasch-Tipps.(Getty Images)

Zusätzlich zur regelmäßigen Reinigung der Kopfhaut empfiehlt Petty, nährende Kopfhautmasken und Tiefenpflege in die Haarroutine einzubauen.

„Achte auf Produkte mit einem hohen Vitamin-B3-Gehalt – diese stärken nicht nur die Haarfollikel, sondern stellen auch das natürliche PH-Gleichgewicht wieder her und sorgen für eine ruhige und gesunde Kopfhaut“, fügt sie hinzu.

Skye Edwards, Stylistin bei Gielly Green, hat noch einige weitere Tipps, wie wir unsere Haarwäsche verbessern können.

„Verteile das Shampoo auf dem ganzen Kopf, indem du es erst in den Händen verreibst und dann auf das Haar aufträgst“, empfiehlt sie. „Man sollte es nicht auf eine Stelle des Kopfes geben und dann versuchen, es zu verteilen.“

Auch die Menge des verwendeten Shampoos ist wichtig.

„Wenn man ein Shampoo vom Friseur verwendet, sollte man nur die Größe eines 10-Cent-Stücks verwenden“, fügt Green hinzu. „Das liegt daran, dass man zu viel Shampoo verwenden und das Haar überladen kann.“

„Nicht alle Shampoos schäumen so stark wie die meisten Supermarktshampoos, weil sie weniger Tensideenthalten, aber sie reinigen das Haar trotzdem.“

„Füge mehr Wasser hinzu und wenn es immer noch nicht genug schäumt, musst du die Haarwäsche wiederholen.“

Marie Claire Dorking

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.