Hallervordens Lockdown-Treff

·Lesedauer: 1 Min.

Und sie dreht sich doch. Nein, nicht die Erde ist gemeint, sondern die Bühne im Schlosspark Theater! Das ist ja aktuell Pandemie-bedingt geschlossen. Dennoch kann man Jan Sosniok und Susan Sideropoulos endlich in der Krimi-Komödie „Zwei wie Bonnie und Clyde“ erleben. Zumindest ein paar Minuten lang. Ein Appetithappen, der Lust machen soll auf mehr. Die Inszenierung war ursprünglich schon im Frühjahr angekündigt. Doch dann kam der Lockdown und hat der Steglitzer Bühne einen Strich durch die Rechnung gemacht. Also wurde jetzt im Herbst erneut wie verrückt geprobt für den zweiten Anlauf zur Premiere im November. Vorläufig vergeblich.

Trotz des zweiten Shutdowns für Kulturbetriebe hat Hausherr Dieter Hallervorden bekanntlich noch vor knapp zwei Wochen versucht, per Eilantrag eine Öffnung seines Hauses zu erstreiten. Das Gericht lehnte seine Klage jedoch ab. Um mit den Zuschauern auch unter diesen schwierigen Bedingungen in Kontakt zu bleiben, hat der Film- und Bühnen-Star nun zu „Hallervordens Lockdown-Treff“ eingeladen. Oder wie er es nennt: „Unser kleiner Livestream im Rahmen unseres Überlebenskampfes.“ Empfangbar an den smarten Endgeräten über den hauseigenen YouTube-Kanal oder Facebook.

Die Prominenz gibt sich nur zu gern die Klinke in die Hand.

Dafür hat der 85-Jährige zahlreiche Kollegen und künstlerische Weggefährten eingeladen. Darunter Charakterdarsteller Michael Mendl, Comedian Torsten Sträter und Theater-Legende Claus Peymann. Natürlich alle negativ auf Corona getestet. S...

Lesen Sie hier weiter!