Harvey Weinstein plädiert auf nicht schuldig

·Lesedauer: 1 Min.
Harvey Weinstein credit:Bang Showbiz
Harvey Weinstein credit:Bang Showbiz

In Manhattan ist er bereits wegen Vergewaltigung und Missbrauchs verurteilt, nun steht Harvey Weinstein auch in Los Angeles vor Gericht. Ihm drohen 140 Jahre Haft.

Der in Ungnade gefallene Produzent verbüßt derzeit 23 Jahre im Gefängnis in New York wegen Vergewaltigung und Missbrauchs.

Bei einer ersten Anhörung vor Gericht in Los Angeles erklärte sich der 69-Jährige am Mittwoch für nicht schuldig.

Die Staatsanwaltschaft in Kalifornien wirft Weinstein Vergewaltigung und sexuellen Missbrauch vor.

Der Film-Mogul soll in den Jahren 2004 bis 2013 fünf Nachwuchsschauspielerinnen in Hotels in Los Angeles und dem benachbarten Beverly Hills zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Weinstein war am Dienstag per Privatjet von New York nach Los Angeles ausgeliefert worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.