Heels Only: Diese Airline verbietet den Stewardessen flache Schuhe

Antonia Wallner
Freie Autorin

Die Dienstkleidung von Stewardessen bewegt sich in der Sparte farbenfroh schick bis konservativ-spießig. Jede Airline hat ihre eigenen Kleidervorschriften für die Flugbegleiter, damit sie ein einheitliches Bild des Unternehmens repräsentieren. Doch es gibt auch Toleranz-Grenzen. Die Billigfluglinie “Norwegian Air” trat mit einem umfangreichen Dresscode ihrer Stewardessen im Heimatland eine Sexismus-Debatte los.

Norwegian Air hat ganz spezielle Kleidervorschriften für die Mitarbeiterinnen. (Bild: Getty Images)

Auf insgesamt 22 Seiten erklärt Norwegian Air, welche Regeln die Stewardessen zu befolgen haben. Und was sie anziehen sollen. Besonders pikant ist die Klausel bezüglich der Schuhe. Über und auch unter den Wolken gilt bei Norwegian Air: Heels only! Flache Schuhe darf nur diejenige tragen, die ein ärztliches Attest vorweisen kann. Das berichtet die norwegische Tageszeitung “VG“. Im Ernst?!

Studie: Das sind die sichersten Airlines der Welt

Oh ja. Die Schuhabsätze der Stewardessen müssten laut dem Regelwerk eine Höhe von mindestens zwei Zentimetern vorweisen. Wer das nicht hinnehmen will, muss sich an einen Arzt wenden. Die Airline verlangt für bequemeres Schuhwerk alle sechs Monate ein Attest. Auch eine Schminkpflicht ist für die Flugbegleiterinnen obligatorisch.

Sexismus-Debatte in Norwegen

Die Enthüllungen von “VG“ traten eine Sexismus-Debatte in Norwegen los. “Es ist fast komisch, dass wir 2019 mit diesen Problemen konfrontiert sind”, sagte Ingrid Hodnebo, Frauensprecherin der “Sozialistische Linkspartei” Norwegens, gegenüber einer norwegischen Zeitung. Während sich der Rest der Gesellschaft weiterentwickelt hätte, sei die Fluglinie in der patriarchalen Zeit stehen geblieben. Auch die Sprecherin der “Arbeiterpartei“, Anette Trettebergstuen äußerte sich in einer offiziellen Erklärung zu dem Fall: “Das Jahr 1950 läutet an und will sein Regelbuch zurück.” Und was sagt Norwegian Air? Alles Quatsch, meinen die. Den Flugbegleiterinnen wäre es sehr wohl erlaubt, in der Kabine flache Schuhe zu tragen. Ein Attest brauchen sie nur dann, wenn auch außerhalb des Flugzeuges flache Schuhe erwünscht sind.

Stewardessen tragen oft Schuhe mit Absatz. Manchmal nicht ganz freiwillig. (Symbolbild: Getty Images)

Wie sieht es bei anderen Airlines aus?

Gut, Norwegian Air hat vielleicht etwas übertrieben. Aber die Norweger sind längst nicht die Einzigen mit einem dezent veralteten Rollenbild in Sachen Dresscode und Erscheinungsbild. Generell gibt es für den Beruf der Stewardess so einige kritikbehaftete Einstellungskriterien, wie etwa ein “angemessenes Körpergewicht“ oder ein “gepflegtes Äußeres“. Nun will natürlich niemand von einer Stewardess im Penner-Look bedient werden, schließlich ist Flugbegleiter auch ein Serviceberuf.

Knigge im Flugzeug: Darf man die Lehne um jeden Preis zurückstellen?

Dennoch sind die vielen Auflagen heftig. Lufthansa mag es zum Beispiel typisch deutsch konservativ. Die Frisur sollte “klassisch“ sein. Auffällige Frisuren und Haar-Accessoires seien genauso wenig gestattet, wie “auffällige, grelle und unnatürliche Haarfarben“, heißt es von Unternehmensseite. Bei Billigflugriese RyanAir sind Hosen bei den Damen verboten. Regeln hin oder her: Letztendlich zählt die Leidenschaft zum Beruf mehr als das Äußere.

VIDEO: Was Bewerber beim Vorstellungsgespräch niemals tragen sollten