Heidi Klums Tochter Leni selbstsicher auf dem Laufsteg in Venedig

·Lesedauer: 1 Min.

Leni Klum klettert weiter die Karriereleiter hinauf. In Venedig hat die Tochter von Heidi Klum selbstsicher auf dem Laufsteg von Dolce & Gabbana geglänzt.

Leni Klum auf dem Laufsteg von Dolce & Gabbana. (Bild: getty/Photopix/GC Images)
Leni Klum auf dem Laufsteg von Dolce & Gabbana. (Bild: getty/Photopix/GC Images)

Mit diesem Auftritt stellt Leni Klum (17) einmal mehr ihre Model-Gene unter Beweis. In Venedig hat die Tochter von Heidi Klum (48) stilvoll und selbstbewusst den Laufsteg des Modelabels Dolce & Gabbana angeführt. Die 17-Jährige stolzierte dabei in einem kurzen, schwarzen Blazerkleid über den Catwalk. Darunter trug sie ein enges, schwarzes Top und eine schwarz-weiße Shorts.

Seltener Anblick: Heidi Klum zeigt ihre Tochter Lou auf Instagram

Ein paar goldene Glitzerpumps mit Riemchen perfektionierten den stylischen Look. Ihre blonden Haare trug sie offen und glatt. Über seinem natürlich geschminkten Gesicht trug das Nachwuchsmodel zudem eine weiße FFP2-Maske.

Heidi Klum und Tom Kaulitz mit von der Partie

Im Juni dieses Jahres hat Topmodel Heidi Klum in der Talkshow von Ellen DeGeneres (63) verraten, ihre älteste Tochter zu jedem ihrer Jobs zu begleiten. Die Fashion-Show von Dolce & Gabbana war da keine Ausnahme. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Mehrere Schnappschüsse auf Instagram zeigen die beiden gemeinsam in Italien, darunter in zwei silbernen Paillettenkleidern, ebenfalls von Dolce & Gabbana. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Auch Ehemann und Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz (31) hat dem Mutter-Tochter-Duo dort Gesellschaft geleistet.

Video: Heidi Klum setzt modisches Zeichen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.