Helene Fischer über ihre bevorstehende Tour: "Einfach mal abschalten"

Man mag es Helene Fischer (38) verzeihen, dass sie länger nicht auf Tour war. Die letzte große Tournee der Sängerin ('Atemlos durch die Nacht') liegt bereits vier Jahre zurück. Doch seitdem hat sich viel getan. So trennte sich der Schlagerstar zunächst vom langjährigen Partner Florian Silbereisen (41).

Die lange Auszeit hat ein Ende

Anschließend ging Helene mit ihrem neuen Lebensgefährten Thomas Seitel erst einmal auf Tauchstation, gönnte sich nach Jahren harter Arbeit eine Auszeit. 2021 wurden die beiden dann Eltern. Fans mussten die lange Durststrecke mit einem einzigen Weihnachtsspecial überbrücken, welches dann coronabedingt 2020 und 2021 auch noch ausfiel. Und auch in diesem Jahr findet aufgrund organisatorischer Probleme keine große Show vor dem Fest statt. Doch es gibt einen Silberstreifen am Horizont, denn im kommenden Jahr will der Star, der sich Ende August mit einem Mega-Gig in München vor 130.000 Fans schon mal wieder warmspielte, wieder so richtig loslegen. Dann startet die 'Rausch'-Tour.

Singt Helene Fischer mit einer Kollegin?

Rechtzeitig zum Frühlingsanfang, am 21. März, will Helene Fischer wieder live aufblühen. Los geht's in Bremen, Schluss ist erst Anfang Oktober. Nicht nur ihre Fans sind heiß auf die Arenen. "Ich freu mich wahnsinnig darauf, wieder einmal dieses Gefühl auf der Bühne zu erleben", versicherte die Sängerin am Mittwoch (21. September) auf einer Pressekonferenz. Mit Blick auf einen bevorstehenden harten Winter und eine explosive politische Lage weltweit fügte der Schlagerstar hinzu: "Gerade in Zeiten wie diesen ist es für die Zuschauer, für das Publikum am allerwichtigsten an solchen Abenden, einfach mal abzuschalten, den Alltag hinter sich zu lassen." Sie wolle die Menschen einfach mal in eine andere Welt entführen..

Nachdem Dragkünstlerin Conchita Wurst bereits Interesse angemeldet hatte, mit ihr gemeinsam zu singen, könnte sich die Schlagerqueen übrigens durchaus vorstellen, etwas mit ihrer Kollegin auf die Beine zu stellen. "Ich bin auf jeden Fall nicht abgeneigt", versicherte Helene Fischer.

Bild: Malte Ossowski / SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images