Herbst ist Suppenzeit: 3 leckere und schnelle Rezepte

·Lesedauer: 4 Min.

Bei den nass-kalten Temperaturen des Herbstes gibt es kaum etwas besseres, als sich Zuhause mit einer Suppe aufzuwärmen. Diese drei Rezepte beweisen, dass das nicht immer viel Aufwand bedeuten muss - denn mit ihnen zaubert ihr im Handumdrehen leckeres Komfort-Food.

Herbstsuppe: Kürbis- und Karottensuppe mit Sahne und Petersilie
Leckere Suppen sind genau das Richtige für den Herbst. (Symbolbild: Getty)

Suppen gibt es in allen möglichen Varianten und gerade im Herbst sind sie beliebte Gerichte. Wem es noch an den passenden Rezepten mangelt, für den haben wir auf der Plattform "Eat Smarter" drei leckere Suppen herausgesucht. Die Rezepte sind schnell und einfach, sodass selbst Koch-Anfänger sie ohne Probleme nachkochen können.

Damit auch alle, die auf Fleisch und tierische Produkte verzichten, eine leckere Suppe genießen können, haben wir selbstverständlich auch ein veganes Rezept herausgesucht. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 

Möhren-Süßkartoffel-Suppe

Möhren-Süßkartoffel-Suppe
Möhren-Süßkartoffel-Suppe. (Bild: Eat Smarter)

Zutaten:

  • Eine Zwiebel

  • 400g Möhren

  • 200g Süßkartoffeln

  • 15g Ingwer (1 Stück)

  • 5g Butter (1 TL)

  • 100ml Orangensaft

  • 700ml Gemüsebrühe

  • 1 TL Currypulver

  • 1 Prise gemahlener Kreuzkümmel

  • 1 Bund Koriander

  • 1/2 Zitrone

  • 1 EL Olivenöl

  • 80g Joghurt

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Zwiebeln, Möhren und Süßkartoffeln putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und reiben.

2. Butter in einem Topf erhitzen und bei mittlerer Hitze darin die Zwiebeln zwei Minuten lang glasig dünsten. Anschließend die Möhren, Süßkartoffeln und den Ingwer dazugeben und ebenfalls zwei Minuten dünsten lassen. Anschließend mit dem Orangensaft ablöschen

3. Die Gemüsebrühe dazugeben und nach Geschmack mit Curry und Kreuzkümmel würzen. Die Suppe für etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4. Den Koriander waschen und fein hacken. Die halbe Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.

5. Den Koriander mit der Zitronenschale und dem Saft, sowie etwas Öl verrühren.

6. Die Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu guter Letzt mit einem Esslöffel Joghurt und der Koriandermischung garnieren.

Vegane Mediterrane Gemüsesuppe

Gemüsesuppe
Vegange Mediterrane Gemüsesuppe. (Bild: Eat Smarter)

Zutaten:

  • 1 große Stange Lauch

  • 200g Süßkartoffeln

  • 250g festkochende Kartoffeln

  • 200g Kürbis

  • 2 Knollen Fenchel

  • 2 rote Paprikaschoten

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 2 EL Olivenöl

  • 3 Zweige Thymian

  • 3 Zweige Rosmarin

  • 2 Zweige Oregano

  • 1L Gemüsebrühe

  • 1 getrocknete Chilischote

  • 10 getrocknete Soft-Tomaten 

  • Etwas Zitronenschale

  • Etwas Petersilie

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Lauch putzen und in 1–2 cm breite Ringe schneiden. Die Süßkartoffeln, die Kartoffeln und den Kürbis schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Den Fenchel putzen, das Grün abschneiden und beiseite legen und ebenfalls würfeln, genauso wie die Paprika. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel und den Knoblauch bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten anbraten. Die Kartoffeln und den Fenchel dazugeben und vier Minuten lang mitbraten. Währenddessen Thymian, Rosmarin und Oregano waschen, trocken schütteln und zu einem Sträußchen binden. Anschließend die Kräuter und die Brühe dazu geben und etwas Chili in die Suppe bröckeln. Etwa fünf Minuten köcheln lassen, dann Paprika, Lauch und Kürbis hinzufügen und weitere 10–15 Minuten garen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und zusammen mit dem Fenchelgrün fein hacken. Die getrockneten Tomaten würfeln und mit der Zitronenschale, etwas Salz, der Petersilie und dem Fenchelgrün mischen. 

4. Die Häfte der Würzmischung unter die fertige Suppe rühren und abschmecken. Die zusammengebundenen Kräuter entfernen. Vor dem Servieren die übrige Würzmischung über die Suppe streuen.

Kastaniencremesuppe

Kastaniencremesuppe
Kastaniencremesuppe. (Bild: Eat Smarter)

Zutaten:

  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 150g Knollensellerie

  • 150g mehlig kochende Kartoffeln

  • 2 EL Butter

  • 250g Maronen (vorgegart)

  • 200ml trockener Weißwein

  • 800ml Fleisch- oder Gemüsebrühe

  • 1 Birne

  • 1 Spritzer Zitronensaft 

  • 150ml Schlagsahne

  • Salz

  • Pfeffer

  • Muskatnuss

Zubereitung:

1. Die Zwiebel, den Knoblauch, Sellerie und Kartoffeln schälen und klein würfeln. Ein Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen und anschließend alles dazugeben und bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten anbraten.

2. 5-6 Maronen beiseite legen, den Rest klein hacken, mit in die Pfanne geben und kurz anschwitzen. Mit dem Wein abgießen und die Brühe angießen. Dann bei kleiner Hitze für 25-30 Minuten köcheln lassen.

3. Die Birne schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Die Hälften in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den übrigen Maronen, die in kleine Scheiben geschnitten werden, in der restlichen Butter 2-3 Minuten bräunen. Anschließend mit dem Zitronensaft beträufeln.

4. Die Hälfte der Sahne cremig schlagen, den Rest zur Suppe geben und diese pürieren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Mit der Schlagsahne und den gebratenen Birnen-Maronen garniert servieren.

Im Video: Der Herbst kommt - Was du jetzt im Garten tun musst

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.